Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Verkehrsregeln für die Duderstädter Innenstadt

Umsetzung der Ratsbeschlüsse Neue Verkehrsregeln für die Duderstädter Innenstadt

Von der kommenden Woche an verändert sich in Teilen der Duderstädter Innenstadt die Verkehrsführung. Grundlage ist ein neues Verkehrskonzept, das der Rat der Stadt auf den Weg gebracht hat.

Voriger Artikel
Märchenstunde im Forsthaus Duderstadt
Nächster Artikel
Göttingen sucht Wohnungen für Flüchtlinge
Quelle: Richter

Duderstadt. Die Mitglieder des Rates der Stadt hatten Ende Mai und Anfang Juli Beschlüsse zu einem Verkehrskonzept für die Innenstadt gefasst. Diese gelte es zügig umzusetzen, teilte Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) mit. Dabei soll in einem ersten Schritt die vorgeschriebene Fahrtrichtung von der Haberstraße in die Bahnhofstraße geändert werden.

  • Rechtsabbiegen in der Haberstraße

War es bisher so, dass an der Kreuzung zur Fußgängerzone nur links – also aus der Innenstadt heraus – abgebogen werden durfte, so wird nun das Abbiegen nach rechts ermöglicht. Dazu sollen die Beschilderung angepasst und die Pflanzkübel versetzt werden. Die Planungen der Stadtverwaltungen sehen vor, mit diesen Arbeiten noch in der kommenden Woche zu beginnen.

  • Durchfahrt Westerstieg

Das Durchfahrtsverbot vom Westerstieg in Richtung Westertorstraße – also vom Zentralen Omnibus-Parkplatz kommend – wird aufgehoben. Dazu soll das Verkehrsschild noch in der kommenden Woche entfernt werden.

  • Beschilderung der Fußgängerzone

Um eine einheitliche, mit der Satzung in Einklang stehende Beschilderung der Fußgängerzone zu erreichen, sollen alle Schilder nach einem einheitlichen System aufgestellt werden.

  • Polleranlage am Rathaus

Im Bereich des Gropenmarktes am Rathaus soll ein Poller installiert werden. Nach Auskunft der Stadtverwaltung ist das Ausschreibungsverfahren bereits in Gang gesetzt. Die Polleranlange solle voraussichtlich bis Ende September installiert sein und in Betrieb genommen werden, teilt die Verwaltung mit. „Sollten sich Verzögerungen ergeben, soll in der ersten Oktoberwoche ein Provisorium in Form eines umlegbaren Pollers installiert werden“, erklärt Nolte. Bis zum Einbau würden Durchfahrtsberechtigungen unter anderem an Polizei und Rettungsdienste besprochen und vergeben.

  • Einbahnstraße in der Sackstraße

Die Sackstraße soll zukünftig zur Einbahnstraße werden. Die Durchfahrt wird dann von der Spiegelbrücke in Richtung Sparkasse möglich sein. Die Beschilderung dazu wird voraussichtlich noch in der kommenden Woche vorgenommen. Parallel sollen Parkplatzmarkierungen aufgebracht werden. Zunächst soll es sich dabei um Provisorien handeln, um eventuelle Änderungen ohne großen Aufwand erledigen zu können. Das Parken in der Sackstraße soll dann für maximal drei Stunden mit Parkscheibe möglich sein.

Otto Moneke, Leiter des Polizeikommissariats Duderstadt, weist darauf hin, dass die Einhaltung der neuen Regeln durch die Polizei kontrolliert werde. Er bittet Autofahrer insbesondere in der Einführungsphase um erhöhte Aufmerksamkeit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter