Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Neues Windrad bei Ebergötzen

Alte Anlage abgebaut Neues Windrad bei Ebergötzen

Die Wind-Rad Radolfshausen GmbH & Co. KG errichtet bei Ebergötzen eine knapp 200 Meter hohe Windkraftanlage. Eine von drei kleinen, alten Anlagen ist bereits abgebaut worden. Das neue Windrad liegt weiter vom Ort entfernt als das alte.

Voriger Artikel
Feuerwehrmann aus Rustenfelde stirbt bei Hochwassereinsatz
Nächster Artikel
Brandstifter aus Duderstadt verurteilt

Strom aus Wind: Die Wind-Rad Radolfshausen Gesellschaft errichtet bei Ebergötzen eine neue große Anlage.

Quelle: Meder

Ebergötzen. Vor der Fertigstellung und einer Info-Veranstaltung möchte die Gesellschaft keine Auskunft geben. Es sei schwierig, Publikum fernzuhalten, begründete Geschäftsführer Heinrich Huch aus Falkenhagen die Zurückhaltung. Ein Wachdienst passt auf die Baustelle auf.

Die Samtgemeinde Radolfshausen hatte bereits in den 1990er-Jahren ein Vorranggebiet für Windenergie südlich von Ebergötzen im Flächennutzungsplan ausgewiesen. Eine Höhenbegrenzung war nicht vorgesehen, sodass jetzt für den Bau größerer Anlagen auch keine Änderung nötig war.

Es gebe keine anderen geeigneten Gebiete in der Samtgemeinde, nur diese Fläche, sagte Fachbereichsleiter Hendrik Seebode.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter