Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Neujahrsempfang für Ehrenamtliche in Mingerode

Freiwilliges Engagement gewürdigt Neujahrsempfang für Ehrenamtliche in Mingerode

Rund 30 Ehrenamtliche, die sich ins Leben der Kirchengemeinde einbringen, sind am Sonnabend zum Neujahrsempfang ins Pfarrheim gekommen. "Wir wollen ihnen für das danken, was sie für unseren Kirchort leisten", so Stefan Dornieden vom Kirchengemeinderat.

Voriger Artikel
Autofahrerin aus Heiligenstadt leicht verletzt
Nächster Artikel
Ein Dorfbus für Desingerode
Quelle: Richter

Mingerode. Der Empfang solle die Gemeinschaft in der Gemeinde stärken und den Ehrenamtlichen eine Plattform bieten, auf der sie sich austauschen können.

Dornieden erinnerte an wichtige Ereignisse im abgelaufenen Jahr wie den Gremientag der Pfarrgemeinde St. Cyriakus Duderstadt in Mingerode oder den ersten lebendigen Adventskalender in der Kirchortsgemeinde."Ich denke, dass da etwas ganz Besonderes in der Vorweihnachtszeit in Mingerode entstanden ist", betonte er.

Das diesjährige Pfarrfest der Pfarrgemeinde St. Cyriakus Duderstadt werde  am 13. August rund um die Mingeröder Kirche ausgerichtet. Die Ehrenamtlichen ermutigte er, "an besonderen Angeboten in den anderen Kirchorten teilzunehmen, wie zum Beispiel der Glaubenswerkstatt, dem Lightfever, der Sternwallfahrt zum Euzenberg oder zur Franz-von-Assisi-Kapelle". Dies könne dazu beitragen, diese Traditionen zu bewahren.

Foto: Hinzmann

Zur Bildergalerie

Nur dank des Mitwirkens der Ehrenamtlichen sei es möglich gewesen, "die vielfältigen Angebote in unserem Kirchort St. Andreas Mingerode anzubieten und aufrechtzuerhalten", betonte Gabriele Kunze vom Pfarrgemeinderat St. Cyriakus Duderstadt.

Der Neujahrsempfang sei ein Dank dafür und zugleich die Ermutigung für die Ehrenamtlichen, sich mit ihren Gaben und Talenten auch im neuen Jahr "weiterhin einzusetzen, sodass wir eine lebendige Gemeinde bleiben", so Kunze.
Kirche sei schon "eine Institution, die auf den ersten Blick viel und auf den zweiten Blick noch mehr bewegt - und dies in Zeiten von zurückgehenden Geburtenzahlen, einer älter werdenden Bevölkerung und gepaart mit einem enorm schnellen Wandel unser aller Verhaltensweisen", sagte Ortsbürgermeister Pascal Schwedhelm (Unabhängige Wählerliste Mingerode).

Durch ehrenamtliche Mitglieder der Kirchengemeinde würden Lücken geschlossen, die durch Vereine als Folge des Mitgliederschwunds oder den Staat nicht mehr in nötigem Umfang bedient werden könnten.Erfreulich sei, dass in Mingerode sehr viele Menschen ehrenamtliches Engagement an verschiedenen Stellen zeigen würden.

"Wir möchten die Gemeinschaft fördern", erläuterte die lesebegeisterte Carola Müller-Dornieden vom Team der Pfarrbücherei einen Beweggrund für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit. Einen anderen Aspekt benannte Maximilian Fahlbusch, der im Kirchengemeinderat für die Jugend- und Messdienerarbeit zuständig und selbst Messdiener ist: "Ich möchte der Gemeinde ein Stück wieder zurückgeben."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter