Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Neujahrsempfang mit Glücksbringern in Gieboldehausen

Traditionelle Anerkennung für ehrenamtlich Tätige im Flecken Neujahrsempfang mit Glücksbringern in Gieboldehausen

Symbolisch standen die Schornsteinfeger an der Eingangstür zum Hochzeitszimmer im Schloss Gieboldehausen Spalier: Zum traditionellen Neujahrsempfang begrüßten die Kaminkehrer der Gieboldehäuser Innung mehr als 60 geladene Gäste und wünschten ihnen Glück für das neue Jahr.

Voriger Artikel
Laienspielgruppe der Kolpingsfamilie Bilshausen probt
Nächster Artikel
Beim „Forum Eichsfeld“ diskutieren Wirtschaftsexperten in der Sparkasse

Empfang im Schloss: Katharina Haase (r.) begrüßt zahlreiche Gäste.

Quelle: Schaueenberg

Gieboldehausen. Schon seit mehr als zehn Jahren gibt es den Neujahrsempfang, bei dem ehrenamtlich Tätige des Fleckens gewürdigt werden.

„Heute ehren wir den 84-jährigen Werner Biermann für langjähriges ehrenamtliches Orgelspiel und das THW für seine ehrenamtlichen Unterstützung“, sagte Bürgermeisterin Maria Bock. Sie konnte neben zahlreichen Vereinsvorsitzenden und Sponsoren auch drei herausragende Sportler begrüßen. Die Gieboldehäuser Erik Au, Anne Drößler und Stefan Rüttgeroth haben ihre Heimat sportlich repräsentiert.

„Es ist wichtig, ihnen mit solch einer Veranstaltung Anerkennung zu schenken“, so Bock. In ihrer Begrüßungsrede griff die Bürgermeisterin das Feuerwerk der Silvesternacht auf: „Das hat uns gezeigt, dass die Menschen  fröhlich sind und sich auf das Jahr 2015 freuen.“

Katharina Haase begrüßte alle Anwesenden im Namen des Kulturausschusses des Fleckens und wünschte Gesundheit und frohen Mut für die Zukunft. Als Glücksbringer verteilten die Schornsteinfeger kleine schwarze Schornsteinfegerfiguren. Umrahmt wurde die Veranstaltung von musikalischen Beiträgen des Frauenquintetts „Schwesterngesang“.

Von Helena Gries

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter