Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Neujahrsschwimm-Projekt der BBS Duderstadt

Spiele, Spaß und buntes Wasser Neujahrsschwimm-Projekt der BBS Duderstadt

Gefühlte 150 Prozent Luftfeuchtigkeit und 40 Grad Celsius erwarten die Besucher des Duderstädter Hallenbads. „Eigentlich ist heute geschlossen“, sagt Bademeister Uwe Tuma. Für die Aktion „Neujahrsschwimmen für Kinder“ der Berufsbildenden Schulen (BBS) Duderstadt hat der Betreiber des Hallenbades, die Eichsfelder Blockheizkraftwerk- und Bäder GmbH (EBB) aber eine Ausnahme gemacht.

Voriger Artikel
55-jährige Herzbergerin stirbt nach Unfall auf B27
Nächster Artikel
Ausstellung „Close-up Cuba“ nicht mehr in HGN-Kunsthalle

Farbenfrohe Wasserspiele: Kinder vermischen beim Neujahrsschwimmen bunte Tinte im Schwimmerbecken.

Quelle: Richter

Duderstadt. „Wir haben bei der EBB nachgefragt, und sie haben sofort ihre Unterstützung zugesagt“, erklärt Laura Wucherpfennig, Schülerin der BBS und Mitinitiatorin des Projektes. Die 12.-Klässlerin und vier ihrer Mitschüler haben im Rahmen einer Schulaktion etwas für Kinder machen wollen. Da sei ihnen die Idee mit dem Neujahrschwimmen gekommen, so Wucherpfennig.

Und jetzt, am letzten Tag der Winterferien, können dank ihrer Idee mehr als 50 Kinder das ganze Hallenbad für sich in Anspruch nehmen. Und das tun sie.

Das Schwimmerbecken ist mit tobenden Kindern und Spielgeräten aller Art gefüllt. Schwimmnudeln, Reifen, ein Schwimmkrokodil, Inseln, Matten und ein „Laufband“, das sich sich besonderer Beliebtheit erfreut. Zehn Kinder stehen hintereinander am Beckenrand und warten darauf, das Laufband erneut betreten zu können.

© Becker

Zur Bildergalerie

Einer nach dem anderen betritt die fünf Meter lange Matte, die wackelig auf der Wasseroberfläche hin und her schwappt. Das Ziel: So weit wie möglich laufen, ohne ins Wasser zu fallen.

Neben Unterwasserfotografien, bekannten Spielen wie „Wer hat Angst vorm schwarzen Mann“ und vielen kleinen spaßfördernden Angeboten, erwartet die planschende Meute ein besonderes Highlight. Wucherpfennig und ihre Mitschüler haben Flaschen mit verschieden-farbigen Tinten vorbereitet. Nachdem sich alle Kinder am Beckenrand versammelt haben, wird die Farbe ins Wasser gegossen und im Anschluss durch kräftige Strampelbewegung von mehr als 100 Beinen im gesamten Becken verteilt.

Ergebnis:  Wasser in allen Regenbogenfarben. 15 Minuten später hat sich die Tinte bereits aufgelöst, und das klare Blau kehrt zurück. Bei so viel Spaß und Turbulenz überrascht Wucherpfennig besonders eine Tatsache. „Nicht zu glauben, aber die Kinder hören auf uns“, sagt sie erfreut.

Von Kay Weseloh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter