Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Neun Plätze bereits vergeben

Investoren übergeben Grundstücke am Gerblingeröder Finkenweg Neun Plätze bereits vergeben

Mit Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) und Ortsbürgermeister Dieter Thriene (CDU) haben die Investoren Hermann Hesse und Günter Seerig am Freitag die Grundstücke am Gerblingeröder Finkenweg an ihre Besitzer übergeben. „Ich hoffe, dass es Ihnen hier in Zukunft gefallen wird“, so Hesse.

Voriger Artikel
Brand in der Industriestraße
Nächster Artikel
Fernsicht auf Miniaturstädte

Insgesamt gibt es am Finkenweg 13 neue Bauplätze mit einer Gesamtfläche von 9000 Quadratmetern.

Quelle: NR

Duderstadt. Gerblingerode biete mehrere Vorteile, erklärte Hesse. Der Ort sei stadtnah, habe einen Kindergarten und eine Grundschule und liege in Waldnähe. Insgesamt gibt es am Finkenweg 13 neue Bauplätze mit einer Gesamtfläche von 9000 Quadratmetern.

„Neun Plätze sind bereits vergeben“, erzählte der Investor. Für drei weitere hätten Interessenten signalisiert, diese sofort kaufen zu wollen. Zu den neuen Bewohnern am Finkenweg zählen Markus und Nina Bögershausen. „Für uns ist es ideal. Wir arbeiten bei der Bundespolizei, wohnen also dann recht nah an der Arbeitstelle“, sagt Markus Bögershausen.

„Außerdem kann man die Innenstadt auch zu Fuß erreichen.“ Auch für Carolin und Benedikt Schmidt bietet das Grundstück am Finkenweg mehrere Pluspunkte. „Meine Eltern wohnen hier und wir haben einen Betrieb in Gerblingerode“, so Benedikt Schmidt. Ideal sei auch die Anbindung mit Kindergarten und Schule.

Bürgermeister Nolte erklärte, dass sich mit Hermann Hesse und Günter Seerig zwei gefunden hätten, die zugepackt haben. „Wir haben von der Stadt überlegt, wo wir Bauflächen ausweisen“, so Nolte. „Der erste Gedanke war, die Baulücken in allen 15 Teilen zu schließen.“ Er bat darum, dafür zu werben, in Gerblingerode aber auch anderen Orten die Dorfkerne zu verdichten.

„Seit 2015 führen wir ein Verzeichnis über die Kaufverträge“, erzählte Nolte. Von den 100 Verträgen im vergangenen Jahr seien die große Mehrzahl von Menschen unter 30 Jahren unterzeichnet worden. Lediglich fünf seien älter als 60 gewesen.  „Junge Familien sind wichtig, um die Zukunft unserer Infrastruktur zu stärken“, bestätigte auch Ortsbürgermeister Thriene. Dass Gerblingerode lohnenswert sei, könne er aus eigener Erfahrung bestätigen. Er habe sich 1980 in der gleichen Situation befunden und es nie bereut, nach Gerblingerode gezogen zu sein. „Es war ein Glückstreffer, das ich hier gelandet bin“, hofft er, dass die Neubürger ihren Schritt ebenfalls nie bereuen werden.

Zahlen und Fakten:

Bauzeit: knapp drei Monate
Bauplatzflächen: 9024 Quadratmeter
Verlegte Rohrleitungen: 500
Erdaushub: 2500 Quadratmeter
Füllmaterial: 3500 Quadratmeter
Regenrückhaltebecken: 551 Quadratmeter
Fußwege: 175 Quadratmeter
Straßenflächen: 1447 Quadratmeter
Grundstücksgrößen: 600 bis 730 Quadratmeter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter