Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Neunjähriger verletzt sich auf Sommerrodelbahn schwer

Unfall Neunjähriger verletzt sich auf Sommerrodelbahn schwer

Bei einem Unfall auf der Sommerrodelbahn auf dem Bocksberg bei Goslar-Hahnenklee ist am Sonnabendnachmittag ein neunjähriger Junge schwer am Bein verletzt worden.

Voriger Artikel
Vandalismus am Sulberg in Duderstadt
Nächster Artikel
Thomas Oppermann und Karl Lauterbach diskutieren Pflegereform
Quelle: DPA

Goslar. Nach Angaben der Polizei in Goslar ereignete sich der Unfall am Sonnabend gegen 15.45 Uhr. Zu der Zeit war der Junge mit seinem Bob auf der Rodelbahn unterwegs. Kurz vor Fahrtende, als sich der Bob nur noch wenige Meter vor dem Ziel befand, sei der Junge in dem Schlitten zu früh aufgestanden.

Ein  nachfolgender Schlitten sei auf den Schlitten des Jungen leicht aufgefahren, berichtete die Polizei. Das immer noch im Bob stehende Kind sei daraufhin aus seinem Schlitten gestürzt und vor seinem Bob auf die Schienen der Rodelbahn gefallen.

Ein weiterer Bob sei dann auf die beiden stehenden Schlitten aufgefahren und habe den ersten Schlitten auf den noch auf den Schienen liegenden Jungen geschoben. Dieser sei dabei so unglücklich zwischen den dem Schlitten und den Schienen der Bahn eingeklemmt worden, dass er von der Feuerwehr in einer "schwierigen" Bergungsaktion befreit werden musste, heißt es weiter in der Polizeimeldung.

Das Kind verletzte sich bei dem Unfall schwer am Bein. Der Flüchtlingsjunge wurde nach der Bergung mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Göttingen geflogen.

Neben den Freiwilligen Feuerwehren Hahnenklee und Clausthal-Zellerfeld sowie dem Rettungsdienst waren auch Mitarbeiter des Landkreises Goslar vom Kriseninterventionsteam vor Ort an der Rettung beteiligt. 

Die Polizei Clausthal-Zellerfeld sucht nun mögliche Zeugen, die weitere Angaben zum Hergang dieses Unfalls machen können. Telefon: 05323/941100. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter