Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Nolte plant Kinder- und Jugendtag in Duderstadt

Premiere gewünscht Nolte plant Kinder- und Jugendtag in Duderstadt

Erstmalig soll es, so wünscht es sich Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU), im kommenden Jahr einen Kinder- und Jugendtag in Duderstadt geben. Während der Veranstaltung sollen Vereine, Verbände und Einrichtungen wie Schulen die Möglichkeit bekommen, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren, berichtete Bettina Steinmetz.

Voriger Artikel
Grünes Licht für rotes Rathaus in Gieboldehausen
Nächster Artikel
Zochowska-Duo begeistert beim Duderstädter Rathauskonzert

Wolfgang Nolte (CDU)

Quelle: Lüder/Archiv

Duderstadt. Das Angebot sei groß – von der Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft über Sportvereine und Musikgruppen gebe es verschiedenste Angebote in Duderstadt, von denen möglicherweise nicht alle jedem bekannt seien, begründete Steinmetz die Idee.

Auch Partner der Jugendarbeit wie die Lebenshilfe Eichsfeld, die Heinz-Sielmann-Stiftung, der Landkreis Göttingen und die Schulen sollten sich daran beteiligen können. Ziel sei nicht nur, Kinder, Jugendliche und Eltern über das bestehende Angebot zu informieren, sondern möglicherweise auch Synergien zwischen Anbietern zu nutzen und Kontakte herzustellen.

Der Bürgermeister strebe einen Zwei-Jahres-Turnus an, in dem die Veranstaltung stattfinden solle, so Steinmetz. Mögliche Veranstaltungsorte seien die Innenstadt oder das Gelände der Landesausstellung Natur im Städtebau im Stadtpark.
Kritik, nicht an der Idee, aber an der Planungsweise, äußerte Matthias Schenke (SPD): „Schön zu hören, dass der Bürgermeister so etwas plant. Aber es wäre doch hier das Gremium gewesen, um solche Planungen zu besprechen“, merkte er während der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Jugend, Familien, Senioren und Soziales an. „Von oben runter brauchen wir nichts.“ Dieter Thriene (CDU) beschwichtigte: „Die Verwaltung hat den Auftrag, Vorschläge zu entwickeln. Genau das ist passiert.“ Zustimmung erfuhr er von Jutta Rössing-Schmalbach (USD): „Auch ich habe es so verstanden, dass es ein Gedanke ist, der in Zusammenarbeit mit anderen zu entwickeln ist.“ ne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter