Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Obernfelder feiern auch in diesem Jahr gemeinsam Advent

Planungstreffen Obernfelder feiern auch in diesem Jahr gemeinsam Advent

Noch während der ersten Obernfelder Dorfversammlung Anfang des Monats stand in der Schwebe, ob es in diesem Jahr wieder einen Weihnachtsmarkt in Obernfeld geben würde. Nun kristallisiert sich heraus: Am ersten Advent richtet der Gemeinderat ein vorweihnachtliches Fest aus.

Voriger Artikel
Ortsumgehung Westerode für Fußgänger gesperrt
Nächster Artikel
Duderstädter Bürgerinitiative will Zugang zu Mariensäule ermöglichen
Quelle: dpa (Symbolbild)

Obernfeld. Das Thema „Weihnachtsmarkt“ hatte während der Dorfversammlung, bei der rund 80 Obernfelder Gedanken über die Zukunft ihres Ortes austauschten, breiten Raum eingenommen. Die Befürworter lobten den die Gemeinschaft fördernden Charakter einer solchen Veranstaltung. Außerdem sei es für die Kinder im Ort wichtig, dort kleine Liedbeiträge oder Gedichte beisteuern zu können. Einen zweijährigen Turnus lehnten die Weihnachtsmarkt-Fürsprecher ab: Weihnachten werde schließlich nicht nur jedes zweite Jahr gefeiert, lautete das Argument.

 
Einen jährlichen Markt befürwortet auch Mirko Hinrichs, der als Vorsitzender des Ausschusses für Jugend, Sport und Kultur, an der Vorbereitung beteiligt ist. „Vielleicht wird der Markt in einem Jahr größer und im anderen kleiner ausfallen“, sagt er. Aber jährlich soll die Traditionsveranstaltung auf jeden Fall ausgerichtet werden.

 
Diejenigen, die sich dagegen aussprachen, nannten die knappe Vorbereitungszeit als Begründung. In der kurzen Zeit bis zum ersten Advent lasse sich kein „schöner Markt“ mit Kunsthandwerk und Basteleien mehr auf die Beine stellen. Ob es den tatsächlich brauche oder nicht Glühweinstand und Bratwurstgrill ausreichten – all diese Themen wurden während der Dorfversammlung diskutiert. Auch die Frage nach den Ehrenamtlichen, die den Weihnachtsmarkt organisieren sollen, kam auf. Während der Dorfversammlung hatten sich bereits Interessierte gemeldet. „Bisher haben sich immer die Vorsitzender der Gruppierungen im Ort um den Markt gekümmert“, erklärt Hinrichs.

 
In diesem Jahr wolle sich das Organisationsteam öffnen für alle Ehrenamtliche. Auch Standbeschicker aus anderen Orten könnten sich melden, so Hinrichs.

 
Zur Konkretisierung der Pläne und um einen Ablauf abzustimmen, treffen sich die Ehrenamtlichen, die sich an der Organisation beteiligen wollen, am Donnerstag, 22. Oktober, im Museumskrug. Beginn des Vorbereitungstreffens ist um 19.30 Uhr. Der Gemeinderat hoffe auf rege Beteiligung, so Hinrichs, „um auch dieses Jahr die Organisation auf breite Schultern verteilen zu können“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter