Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Oktoberfest zum Bäckerei-Geburtstag in Hilkerode

Auftritt in ZDF-Serie Oktoberfest zum Bäckerei-Geburtstag in Hilkerode

Lederhosen und Dirndl statt Bäckermützen sind am Sonnabend in der Bäckerei Wollersen gefragt gewesen. Mit einem Oktoberfest hat Dirk Wollersen das 40-jährige Bestehen seines Betriebes gefeiert.

Voriger Artikel
Warnwestenaktion für Erstklässler in Duderstadt
Nächster Artikel
Jagdhundegebrauchsprüfung der Jägerschaft Duderstadt

Krachlederner Bäcker: Wollersen mit Rhumspringer Musikanten.

Quelle: Mahnkopf

Hilkerode. „Herzlichen Glückwunsch, mach weiter so.“ Die Reihe der Gratulanten riss den ganzen Tag nicht ab, auf dem Hof herrschte Volksfeststimmung.

Bei Blasmusik und bayrischen Speisen feierten 800 Gäste  bis zum frühen Sonntagmorgen und leerten dabei unter anderem 35 Kisten Bier. „Wir haben schon das 30-jährige Bestehen als Oktoberfest gefeiert – mit großen Erfolg“, sagt Wollersen. Erfolgreich verlaufen ist auch die Firmengeschichte. Erst vor zwei Wochen wurden Umbau und Modernisierung des Stammgeschäftes in Hilkerode abgeschlossen – inklusive Touchscreen und LED-Beleuchtung.

Das Geschäft im Pfingstanger wurde am 2. Oktober 1975 von Hildegard und Siegfried Wollersen eröffnet, die zuvor als Pächter eine Bäckerei an der Hauptstraße betrieben hatten. 1999 übernahm Dirk Wollersen von seinen Eltern den Betrieb mit Filialen in Scharzfeld und Herzberg, die es beide nicht mehr gibt.

Dafür eröffnete der Bäckermeister neue Niederlassungen: 2006 in Bad Lauterberg, 2007 in Gieboldehausen, 2008 in Seeburg und 2011 im ehemaligen Schlecker-Markt in Nesselröden. Die Geschäfte haben Dorfladencharakter: Der 46-Jährige mit 29 Mitarbeitern bietet nicht nur Backwaren an, sondern auch Zeitschriften und Lebensmittel für den täglichen Bedarf.

Mit einem Verkaufswagen bestückt der Obermeister der Bäckerinnung Südniedersachsen zudem die Orte Fuhrbach, Langenhagen, Wollbrandshausen, Lütgenhausen, Wollershausen und Herzberg.

Beim Oktoberfest mit dem Rhumspringer Fanfarenzug, Aktionen für Kinder und Fotoausstellung zur Firmengeschichte gab es für jeden Besucher, der mehr als zehn Minuten lang mit gestrecktem Arm einen Bier-Maßkrug stemmen konnte, einen Einkaufsgutschein. Außerdem galt es, bei einem weiteren Gewinnspiel das Gewicht einer 5250 Gramm schweren Riesenbrezel zu schätzen.

Mit 5325 Gramm am dichtesten dran war Frank Falkenstein aus Rüdershausen, dicht gefolgt von Theresia Jacobi (Rhumspringe) und Diana Tautenhahn (Hilkerode).

Bereits im Mai hatte Dirk Wollersen Besuch von einem ZDF-Team, das in Hilkerode für die Sendung „Deutschlands bester Bäcker“ gedreht hat. Der Beitrag aus dem Eichsfeld solle ab Mittwoch, 7. Oktober, ausgestrahlt werden, teilt der Bäckermeister mit und hofft, bei der Jury unter Leitung von Sternekoch und Patissier Johann Lafer gut abzuschneiden.   

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter