Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Oldtimer starten am historischen Rathaus

66 Anmeldungen für Rallye des Oldtimer-Stammtisches Oldtimer starten am historischen Rathaus

Wie ein Willkommensgruß für die dritte Duderstädter Oldtimer-Rallye wirkt der Thunderbird, der am Donnerstag auf dem Ottobock-Kreisel platziert wurde. Der hat allerdings nichts mit dem Oldtimer-Stammtisch Duderstadt zu tun, der die Rallye organisiert.

Voriger Artikel
Konzert im Freibad
Nächster Artikel
Mit 17 Stundenkilometern im Konvoi

Mobiles Kulturgut aus vergangenen Jahrzehnten gibt es am Sonntag zu bestaunen.

Quelle: r

Duderstadt. Während der Thunderbird aus dem Jahr 1957 Blickfang für eine Ausstellung mit Fotografien von Max Näder in der HGN-Kunsthalle ist, geht es bei der Oldtimer-Rallye um Bewegung und Orientierung. Start und Ziel ist erstmals nicht der Parkplatz vor der Volksbank, sondern das historische Rathaus. Dort werden am Sonntag, 18. Juni, 66 Fahrzeuge verschiedenen Alters und Fabrikats erwartet. Mehr als 70 wären nicht möglich, sagt Christian Spicka vom Organisationsteam. Nennungen waren bis zum 4. Juni möglich.

Der Start soll um 11 Uhr erfolgen, der Zieleinlauf ab 14.30 Uhr. "Bei der Rallye geht es nicht um Geschwindigkeit", betont Spicka: "Die Teilnehmer haben auf der vor ihnen liegenden Fahrt unterschiedliche Aufgaben zu erledigen." Ein Viertel der Teilnehmer soll mit Pokalen belohnt werden. Jedes Fahrzeug erhält ein Bordbuch mit Fahrtanweisungen. Statt eines Navis gibt es Kartenausschnitte mit verschiedenen Symbolen. Die vorgeschriebene Fahrstrecke, die durch Kontrollen überwacht wird, beträgt rund 90 Kilometer.

Rund 50 Oldtimer-Besitzer kommen aus Südniedersachsen, die weiteste Anreise hat ein Teilnehmer aus dem Raum Dresden, teilt Spicka mit. Als ältestes Fahrzeug vertreten sei ein BMW 328 aus dem Jahr 1937. Auch einige Ami-Schlitten und englische Sportwagen seien dabei. Spicka will wieder die Startfahne schwenken und die Veranstaltung moderieren - wie in den Vorjahren im Retro-Look. Diesmal will sich der Duderstädter im Teddyboy-Stil der 1950er-Jahre kleiden. Auf ihrer Tour durch den östlichen Landkreis können die nostalgischen Gefährte in verschiedenen Orten bestaunt werden. Nach Angaben von Spicka werden Duderstadt, Gut Herbigshagen, Langenhagen, Hilkerode, Rhumspringe, Pöhlde, Hattorf, Wulften, Bilshausen, Bodensee, Krebeck, Wollbrandshausen und Seeburg angefahren. Spicka und seine Mitstreiter hoffen auf viele Zuschauer und schönes Wetter.

Bereits an der ersten Orientierungsfahrt hatten sich 55 Besitzer historischer Fahrzeuge beteilgt. Alle zwei Jahre organisiert der Oldtimer-Stammtisch Duderstadt auch ein Oldtimer-Treffen in der Innenstadt. Die Resonanz bei den ersten Treffen war riesig, die Innenstadt glich einem Automobilmuseum. Das nächste Treffen ist im Sommer 2018 geplant - voraussichtlich ebenfalls nach dem Fronleichnamstag.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter