Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Oldtimer steuern die Innenstadt an

Auf Schnauferl-Treffen im Mai folgt Rallye im Juni Oldtimer steuern die Innenstadt an

Bauen im Bestand beschränkt sich nicht auf Immobilien. Auch bewegliches Kulturgut hat seine Liebhaber. Die Fachwerkstadt Duderstadt dient in den nächsten Wochen gleich zweimal als Kulisse für Großveranstaltungen des Oldtimer-Stammtisches Duderstadt.

Voriger Artikel
Krankenhaus baut Altersmedizin aus
Nächster Artikel
Bewährte Konzepte und neue Ziele

Bei dem Oldtimertreffen wird auch der Publikumsliebling gekürt.

Quelle: Archiv

Duderstadt. Dem Oldtimer-Treffen am Sonntag, 22. Mai, folgt am Sonntag, 19. Juni, die zweite Duderstädter Oldtimer-Rallye. Maßgeblich organisiert werden beide Events von Christian Spicka (41), Mario Schröter (48) und Frank Heinemann (49), in die Planungen ist aber der komplette Oldtimer-Stammtisch involviert. „Der Erfolg der ersten beiden Oldtimer-Treffen 2012 und 2014 hat uns beflügelt, im Zwei-Jahres-Turnus weitere Treffen auszurichten“, sagt Spicka. Vor zwei Jahren hatte er in Duderstadt 150 historische Fahrzeuge erwartet, gekommen sind 256.

In diesem Jahr rechnet Spicka, der im 50er-Jahre-Outfit das Treffen moderiert, mit einer ähnlichen Zahl von Fahrzeugen und vielen Interessierten ab 10 Uhr in der Innenstadt. Deshalb hat der Oldtimer-Stammtisch auch erstmals einen Bratwurst- und einen Getränkestand organisiert, um die Massen zu versorgen. Da für das Treffen keine Anmeldungen erforderlich sind, kann Spicka zu Baujahren und Modellen noch nichtviel sagen: „Es kann alles kommen - nur kein Regen.“ Besitzer von Großfahrzeugen sollten wegen der Stellflächenplanung allerdings Kontakt zu den Organisatoren aufnehmen.

Bei dem Treffen, für das die gesamte Marktstraße in Beschlag genommen wird, soll es nur noch eine Prämierung durch das Publikum geben. Wegen der zeitintensiven Auswertung verzichtet der Oldtimer-Stammtisch diesmal auf Pokale für das älteste Fahrzeug und die weiteste Anreise. Stattdessen können die Zuschauer in drei Kategorien ihren Lieblingsoldtimer wählen: Personenwagen, Zweiräder und Nutzfahrzeuge.Vor zwei Jahren beteiligten sich 1600 Leute an der Publikumswahl

Nach dem erfolgreichen Debüt eine Neuauflage erlebt am 19. Juni auch die Duderstädter Oldtimer-Rallye. An der ersten Orientierungsfahrt haben sich im vergangenen Jahr 55 Besitzer historischer Fahrzeuge beteiligt. Für die zweite Runde der „touristischen Ausfahrt“ sind noch bis zum 5. Juni Anmeldungen möglich. Die Zahl der Fahrzeuge ist auf 70 begrenzt. Mehr als die Hälfte der Startplätze sei bereits belegt, für mindestens 25 Jahre alte Youngtimer mit 15 Fahrzeugen die Höchstnennung erreicht, sagt Schröter und rechnet damit, dass alle 70 Startplätze besetzt werden können: „Erfahrungsgemäß geht es in den letzten beiden Wochen vor der Rallye noch einmal rund.“ Spicka will auf dem Parkplatz vor der Volksbank Mitte wieder die Startfahne schwenken - stilecht gekleidet in Retro-Klamotten im Seventies-Look. Aus diesem Jahrzehnt wird eine Vielzahl an Automodellen erwartet.

Monatliche Treffen im Forsthaus

Der Oldtimer-Stammtisch Duderstadt ist vor acht Jahren gegründet worden. Zu den monatlichen Treffen mit Fachsimpeleien und geselligen Gesprächen kommen zurzeit rund 30 Leute, sagt Mario Schröter. Fast alle besitzen selbst Oldtimer, Youngtimer oder Replica. Das ist aber nicht Voraussetzung, das Stammtischangebot richtet sich nicht nur an Eigentümer, sondern auch an Fans historischer Fahrzeuge. Bei dem Zusammenschluss handelt es sich nicht um einen Verein, sondern eine Interessengemeinschaft. Derzeit treffen sich die Mitglieder des Oldtimer-Stammtisches jeden letzten Freitag im Monat um 19 Uhr im Forsthaus Hübental bei Breitenberg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter