Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Wurst in aller Munde

Themenmarkt im Duderstädter Zentrum Wurst in aller Munde

Das Markenzeichen der Region steht am Sonnabend und Sonntag, 5. und 6. November, beim Eichsfelder Wurstmarkt in Duderstadt im Mittelpunkt. Integriert in den Markt ist die Premiere eines Krimibuchs, bei der ein Mettwursttester erstochen in seiner Wohnung aufgefunden wird.

Voriger Artikel
Tagung an historischem Ort
Nächster Artikel
Opelfahrer fährt auf Sattelzug auf

Ein Foto aus vergangenem Jahr: Cornelia Lübke aus Hardegsen und Werner Kunze aus Göttingen mit Verkäuferin Nathalie Lojewski von Kandler & Rappe GbR/Eichsfelder & Harzer Spezialitäten.

Quelle: NR (Archiv)

Duderstadt. Rund 60 Stände sollen die Fußgängerzone in eine Schlemmermeile verwandeln, kündigt Anka-Maria Walther vom ausrichtenden Treffpunkt Stadtmarketing Duderstadt an. Die meisten Beschicker bieten Besuchern die Gelegenheit zum Probieren ihrer Spezialitäten. „Das kommt unheimlich gut an“, berichtet die Vorstandsassistentin und ergänzt: „Viele nutzen die Gelegenheit und vergleichen vor Ort die Schlachter.“

Viele Variationen

Neben Wurst in vielerlei Variationen können Besucher bei ihrem Rundgang auch andere Spezialitäten entdecken: von Schmandkuchen bis zu Spirituosen und Senf. Käsespezialitäten gehören ebenso zum Programm wie Gewürze, frisch geräucherte Forellen, Wild und einiges mehr. Einige Duderstädter Gastronomie- und Hotelbetriebe bieten exklusiv eine Speisekarte mit selten zubereiteten Spezialitäten rund um die Wurst an.

Jury kürt beste Eichsfelder Stracke

Wie aus den Vorjahren gewohnt, wird bei diesem Markt mit Alleinstellungsmerkmal wieder die beste Eichsfelder Stracke gekürt. „Die Zahl der Zuschauer und der Teilnehmer ist immer weiter gewachsen, es ist ein großes Interesse da“, so Walther. Die Prämierung geht am Sonntag um 16 Uhr im Rathaus über die Bühne. Eine Jury, bestehend aus bekannten Persönlichkeiten des Eichsfelder Raums, wird die Stracken verkosten und bewerten. Jeder der teilnehmenden Fleischer stellt zwei Stracken zur Verfügung. Eine davon bleibt ganz, um das Aussehen zu beurteilen, eine andere wird aufgeschnitten und verkostet. Die Betriebe auf den drei ersten Plätzen erhalten eine Urkunde.

Ein Mettwursttester steht auch im Mittelpunkt eines Krimis, der wie andere von Autoren aus der Region verfasste Kriminalgeschichten zum Buch „Mordsgeschichten aus dem Eichsfeld und anderswo“ gehört. „Exklusiv zum Eichsfelder Wurstmarkt wird dieses Buch erscheinen und bei Autorenlesungen im historischen Rathaus am Sonnabend und Sonntag um 15 Uhr vorgestellt“, kündigt Walther an. An einem Stand vor dem Rathaus können Interessierte das Buch an beiden Tagen erwerben.

Geöffnet ist der Markt am Sonnabend von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Der Innenstadthandel lädt am Sonnabend von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 13 bis 18 Uhr zum Einkaufsbummel ein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter