Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ortsfeuerwehr Krebeck bekommt neues Fahrzeug für 85 000 Euro

750 Liter Wasser im Tank Ortsfeuerwehr Krebeck bekommt neues Fahrzeug für 85 000 Euro

Es hat eine Weile gedauert, aber jetzt ist es da, das neue Fahrzeug für die Ortswehr Krebeck. Am Maifeiertag übergab Samtgemeindebürgermeisterin Marlies Dornieden (CDU) offiziell den Schlüssel für das TSF-W an Ortsbrandmeister Thomas Ahlborn – passend zum Kameradschaftstag von Feuerwehr und Feuerwehrverein im Bürgerhaus.

Voriger Artikel
Kritik an Vorschlägen für Duderstädter Fußgängerzone
Nächster Artikel
Erzieherinnen wollen mehr Anerkennung

Feier in Krebeck: Pfarrer Lerche segnet neues Einsatzfahrzeug.

Quelle: PIN

Krebeck. Der bis zu 6,5 Tonnen schwere Magirus mit 170 PS, Tragkraftspritze und 750-Liter-Wassertank ist das dritte Fahrzeug der neuen Generation in der Samtgemeinde Gieboldegausen.

In Rollshausen wurde der „Zwilling“ bereits kürzlich übergeben.  Das neue Fahrzeug ersetzt das 29 Jahre alte Fahrzeug der Krebecker Ortswehr. Das etwas größere Einsatzfahrzeug kostete rund 85 000 Euro. Der Feuerwehrverein spendete 4500 Euro für ein Stromaggregat.

Pfarrer Michael Lerche und Pastor Harald Möhle sprachen Gebete und segneten das Fahrzeug. Ahlborn erinnerte sich daran, wie er als 14-Jähriger stolz im alten Fahrzeug gesessen sei. „Der Volkswagen hat gute Dienste geleistet.“ Zuletzt sei es allerdings kaum noch möglich gewesen, Ersatzteile zu beschaffen.

Deshalb sei bereits 2011 ein Antrag auf Ersatz gestellt worden. Den 502 Aktiven stelle die Samtgemeinde gerne die nötige Ausrüstung zur Verfügung, sagte Dornieden, „auch wenn es nicht immer schnell geht“. Die Auswahl sei in Kombination von Preis und Funktionalität erfolgt. „Wir wissen, dass es nichts bringt, wenn Sie nur mit gutem Willen zum Einsatz fahren.“ 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter