Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Ortsrat Hilkerode will Reiter zügeln

Verbotsschild für Pferde Ortsrat Hilkerode will Reiter zügeln

Eine Reihe von Mängeln hat der Ortsrat Hilkerode bei einer Ortsbegehung festgestellt, die jetzt ausgewertet worden ist. Zu den Forderungen und Wünschen an die Stadtverwaltung gehört ein Zusatzschild „Verbot für Pferde“, das am Fußgängerweg entlang des Mühlenwassers angebracht werden soll.

Voriger Artikel
Seit 20 Jahren sind Kartuzy und Duderstadt eng verbunden
Nächster Artikel
Interview mit Arne Behre nach 100 Tagen im Amt
Quelle: EF

Hilkerode. Der Fußweg hinter der Turnhalle werde viel von Reitern frequentiert, sagt Ortsbürgermeisterin Hiltrud Rust (CDU). Nach Dämmung der Turnhalle an der Schule sei er noch schmaler geworden und an der Ecke nicht einsehbar. Die Kinder hätten keine Ausweichmöglichkeit bei der Begegnung mit Reitern, hinzu komme die Verschmutzung des Weges durch Pferdeäpfel.

Gefahr im Verzug sieht der Ortsrat auch beim Mehrzweckgebäude an der Schule, dessen neue Eingangstür sich nicht abschließen lässt. Die Tür solle nachgerüstet, außerdem die Fenster abgedichtet werden. Die Vereine, die dort Räume nutzen, würden über Zugluft und steigende Energiekosten klagen.

Als neuen Standort für den Altkleider- und die Altglascontainer in der Glockenstraße schlägt der Ortsrat das Feuerwehrhaus am Schützenplatz vor. „Keiner will mit Lärm und Scherben verbundene Container vor der Tür“, meint Rust und beklagt, das die Entsorgungsbehälter stets voll seien: „Wir müssen einen neutralen Platz finden.“

Der Dorfbrunnen soll laut Ortsratsbeschluss im Frühjahr saniert, die Wasserläufe verlängert und die bröckelnde Verfugung erneuert werden. Im Wiesengrund soll ein Bügelgeländer oder eine andere Absperrmöglichkeit die Durchfahrt verhindern. Weitere Punkte, die es abzuarbeiten gilt, sind die vermoosten Geländer am Mühlenwasser und der Brücke im Holztal, die Reinigung von Dachrinne und Treppenaufgang am Hinterausgang der Turnhalle, Stolpergefahr durch ein weggebrochenes Stück Teerdecke an der Bushaltestelle in der Ortsmitte, eine abgängige Rotbuche am Mühlenwasser im Holztal, ein lockerer Schachtdeckel in der Hilkeröder Straße und defekte Stufen an der sogenannten Kullertreppe im Heckenweg.       ku

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter