Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Osteroder Kino brennt zwei Mal in zwei Tagen

Polizei sucht Zeugen Osteroder Kino brennt zwei Mal in zwei Tagen

Gleich zweimal hat es seit Dienstagabend im Gebäude des ehemaligen Kinos „Osteroder Lichtspielhaus“ gebrannt. Die Täter seien noch flüchtig, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
Treffpunkt Stadtmarketing baut Zusammenarbeit mit Duderstadt 2020 aus
Nächster Artikel
Asphaltierungsarbeiten auf der Umgehung um Westerode stehen kurz vor dem Abschluss

Gleich zweimal hat es seit Dienstagabend im Gebäude des ehemaligen Kinos „Osteroder Lichtspielhaus“ gebrannt. Die Täter seien noch flüchtig, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Quelle: Wettig

Osterode. Gegen 22.40 Uhr hatte am Dienstag ein Zeuge beobachtet wie zwei bislang unbekannte Täter die Vordertür des leer stehenden Kinos aufbrachen. Er verständigte die Polizei. Die Beamten trafen kurz darauf an der Brauhausstraße ein und konnten zunächst die beiden Täter stoppen, als diese versuchten zu fliehen.

Dann wurde der Brand festgestellt, den die Männer offenbar im Gebäude gelegt hatten. Ein Polizeibeamter verständigte die  Feuerwehr und forderte Unterstützung an. Die mutmaßlichen Täter nutzten die Gelegenheit und flohen zu Fuß.

„Der Vorfall wurde zum Teil von Zeugen beobachtet und auch gefilmt“, teilte ein Sprecher der Polizei mit. Die Täter seien Zeugen als männlich und zwischen 25 und 30 Jahren alt beschrieben worden. Einer von ihnen soll rund 1,80 bis 1,85 Meter groß und schmächtig sein und Vollglatze tragen. Zum Zeitpunkt des Brandes soll er ein weißes T-Shirt getragen haben. Bei dem zweiten soll es sich um einen dunkelhaarigen Mann in dunkler Bekleidung gehandelt haben.„Der Täter mit der Vollglatze soll später sogar noch einmal in Begleitung von zwei weiteren Personen am Tatort gewesen sein, als der Löscheinsatz noch lief“, berichtet ein Polizeisprecher.

Vor Mitternacht habe es ein zweites Mal gebrannt, ein drittes Mal mussten die Kräfte der Feuerwehr, als gegen 10.30 Uhr am Mittwoch der Dachstuhl des Kinos in Flammen stand, teilte der Pressesprecher der Stadt Osterode, Karl-Heinz Löwe mit. Ob es sich um ein erneutes Aufflammen des Feuers oder neu entfachte Brände handelte, müsse ermittelt werden.

Im Einsatz waren rund 110 Feuerwehrleute aus Osterode und den umliegenden Orten, Beamte der Polizei und Rettungskräfte. Außerdem sei eine Drehleiter aus Herzberg unterstützend zum Einsatz gekommen, so Löwe. Am Mittwochvormittag seien die Kräfte der Feuerwehr zusätzlich gefordert gewesen, da sie auch einen Küchenbrand in der Leege und einen Kellerbrand in der Auestraße löschen mussten.

Durch die Brände im ehemaligen Kino wurde das bereits baufällige Gebäude weiter beschädigt. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Osteroder unter Telefon 05522/5080 entgegen.

https://www.youtube.com/watch?v=rNCagIcmCA0&feature=youtu.be

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter