Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Peugeot-Fahrer erfasst Wildschweinrotte

Heiligenstadt Peugeot-Fahrer erfasst Wildschweinrotte

Schwein gehabt hat ein 37-jähriger Peugeot-Fahrer am Donnertag gegen 22.30 Uhr in Heiligenstadt. Bei der Kollision mit einer ganzen Wildschweinrotte blieb der 37-Jährige unverletzt.

Voriger Artikel
Vermieter geprellt? Paar vor Gericht
Nächster Artikel
Umbau bei Lebenshilfe bringt Vorteile
Quelle: dpa (Symbolbild)

Heiligenstadt. Der Peugeotfahrer konnte auf der Heiligenstädter Westspange nicht mehr ausweichen, als die Schwarzkittelrotte die Fahrbahn kreuzte. Zwei Schweine waren auf der Stelle tot und wurden beiseite geschleudert, zwei weitere derart im Frontbereich des Autos eingekeilt, dass der Wagen auf den Schweinen noch rund 100 Meter über die Straße rutschte. Lenken und Bremsen war laut Auskunft der Polizei nicht mehr möglich, im Peugeort wurden die Airbags ausgelöst. An dem Wagen, der abgeschleppt werden musste, entstand Schaden in Höhe von rund 4.500 Euro.

 

In Gegenrichtung kam es kurz darauf zu einem Folgeunfall. Ein Golf-Fahrerin bemerkte zwar ein Warndreieck, konnte aber kein Unfallfahrzeug entdecken und nahm an, dass das Warndreieck vergessen worden sei. Mit ihrem Golf fuhr sie dann über ein bereits verendetes Wildschwein, das noch auf der Straße lag.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter