Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Wege der Barmherzigkeit

Musikstück zum Jahr der Barmherzigkeit Wege der Barmherzigkeit

"Singen ist meine große Leidenschaft", sagt Thomas Gehlfuß, dem das Gespür für Musik wohl mit in die Wiege gelegt wurde. Der 34-jährige wirkt als Jugendpfarrer im Bistum Erfurt, wo er für den Bereich Kinder-und Jugend zuständig ist.

Voriger Artikel
Erinnerungen mit aktuellem Bezug
Nächster Artikel
71-jähriger Golffahrer bringt 72-jährige Radlerin zu Fall

Thomas Gelfuß mit Musikproduzent Matthias Müller (von links).

Quelle: R

Eichsfeld. Als Kind und Jugendlicher hatte er bereits in mehreren Chören sein Talent unter Beweis gestellt , bevor er nach seinem Theologiestudium anfing, erste Lieder selbst zu komponieren. So nahm er den Weltjugendtag in Madrid im Jahr 2011 zum Anlass und versuchte sich mit Erfolg an einem ersten Musikstück mit dem Titel "Verwurzelt im Glauben".

Das Ergebnis dieses Experiments gab ihm Auftrieb. Denn vier Jahre später folgte eigens für die Ministrantenwallfahrt nach Rom mit "Frei" der nächste eigene Titel.

Jedoch ein professionelles Tonstudio aufzusuchen, um einen eigenen Titel einzuspielen - das hat er sich nicht getraut. So war es wohl reiner Zufall, dass Jugendpfarrer Gehlfuß im Dezember 2015 im Gemeindehaus der Propstei in Duderstadt auf Musikproduzent Matthias Müller stieß.

"Der Thomas war damals mit seiner Gitarre da und hat einige kleine Stücke gespielt. Ich kannte ihn bis dahin noch nicht. Irgendwie sind wir zusammengekommen und er gab mir  eine CD von sich mit", erinnert sich Müller. Wenig später trafen sich die beiden in Müllers "Sunrock Studios" in Brehme, um an Gehlfuß´ selbst komponierten und getexteten englischsprachigen Titel "Ways of mercy" - "Wege der Barmherzigkeit" zu feilen. Musikproduzent Matthias Müller gefiel gleich zu Beginn der gemeinsamen Arbeit, dass der Jugendpfarrer bereits mit einer konkreten Idee zu ihm gekommen war, sich jedoch bei der musikalischen Umsetzung des Projektes ziemlich offen zeigte. "Ich in meiner Eigenschaft als Produzent half nur mit, seine Vision musikalisch zu verwirklichen", betont der Brehmer. So wurde nach intensiver viermonatiger Zusammenarbeit Gehlfuß´ Vision, ein Lied im Tonstudio zu produzieren, Wirklichkeit.

Den Refrain und Inhalt des Liedes hat der Pfarrer jedoch nicht einfach so gewählt. Vielmehr nahm er das von Papst Franziskus ausgerufene  "Jahr der Barmherzigkeit" zum Anlass, sich im Text mit dem Thema "Barmherzigkeit" intensiv auseinanderzusetzen.

Aber Gehlfuß´ neustes Projekt hat noch einen weiteren Zweck: So wird jeder, der das Lied anhört, zum Spender für einen guten Zweck. Denn der Erlös aus dem Online-Verkauf, geht an das große kirchliche Hilfswerk "Kirche in Not". "Ways of mercy" ist in vielen bekannten Download-Portalen zu finden und kann gegen einen kleinen Obolus heruntergeladen werden. Kostenlos kann das Lied jeder bei "Streaming-Portalen anhören.

Von Gregor Mühlhaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter