Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Klavierkonzert - mit links

Pianist Henri Sigfridsson Klavierkonzert - mit links

Mit einem atemberaubenden Auftakt hat die Duderstädter Theater- und Konzertvereinigung (TKV) den Zyklus ihrer Rathauskonzerte eröffnet. Der finnische Pianist Henri Sigfridsson spielte Werke unter anderem von Brahms, Godowsky und Chopin - und zwar ausschließlich mit der linken Hand.

Voriger Artikel
Nur noch vier Pfarrer in zwei Bezirken
Nächster Artikel
Geländewagen in Brand gesetzt

Eröffnete den Zyklus der Rathauskonzerte: der finnische Pianist Henri Sigfridsson.

Quelle: Franke

Duderstadt. Wegen einer Behinderung seiner rechten Hand könne er nur noch links spielen, erklärte Sigfridsson. Als würde diese Tatsache nicht schon genug Schwierigkeit mit sich bringen, hatte sich der Pianist auch noch Stücke ausgesucht, die es in sich hatten. Als extrem polyphon bezeichnete er Prélude und Nocturne von Alexander Skrjabin. Und in den „Sinfonischen Metamorphosen“, die Leopold Godowsky über Stücke von Johann Strauß (Sohn) für die linke Hand komponiert hatte, seien eigentlich immer zwei bis drei Melodien übereinander gelagert, erklärte Sigfridsson - und meisterte diese Aufgaben „mit links“.

Der Klavierabend war der Auftakt der Reihe der Rathauskonzerte, zwei weitere Aufführungen folgen noch im kommenden Jahr: Am 12. Februar wird das Trio mit Sophie Dartigalongue (Fagott), Aude-Marie Piloz (Gambe) und Sabine Erdmann (Cembalo) erwartet, und am 26. März ist das Duo mit Franziska Hölscher (Violine) und Martin Klett (Klavier) zu hören.

Trotz der hohen Qualität der Rathauskonzerte sei es heute schwer, den Saal voll zu kriegen, sagte TKV-Geschäftsführerin Sabine Holste-Hoffmann. „Wir werden die Reihe aber auf jeden Fall auch 2018 fortsetzen“, plante sie schon für die Zukunft. Dann sollten neben drei klassischen Konzerten neue Akzente gesetzt werden, um ein breiteres Interesse zu wecken. „Sister Gold ist schon gebucht“, verspricht Holste-Hoffmann. Das Frauen-Bläserquartett habe sich einen Namen gemacht mit Bearbeitungen aus den Genres Pop, Soul, Jazz und Weltmusik. „Vielleicht lässt sich so bei einem neuen Klientel für die schöne Atmosphäre bei unseren Rathauskonzerten werben“, hofft die TKV-Geschäftsführerin.ny

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter