Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Polizeibeamte stellen bei der Duderstädter Sparkasse aus

Kunst Polizeibeamte stellen bei der Duderstädter Sparkasse aus

Polizisten sind nicht nur Ordnungshüter. Sie sind auch Menschen, die im Alltag mit schwierigen Situationen konfrontiert sind. Die Menschen hinter der Uniform zu zeigen, hat sich die Initiative „Kunst in der Polizei“ zur Aufgabe gemacht. Ihre Mitglieder stellen seit Montag in der Duderstädter Sparkasse aus.

Voriger Artikel
Küchenschlacht: Walter aus Westerode ist weiter
Nächster Artikel
Mit Barkhocker zugeschlagen: 30-Jähriger in Duderstadt vor Gericht

Maffay als Motiv: Andrea Noster mit ihrem Bild.

Quelle: Richter

Duderstadt. Malereien, Foto-Installationen und Skulpturen verschiedener Stilrichtungen, von gegenständlichen Arbeiten bis hin zu abstrakten, von farbenfrohen bis hin zu monochromen, zeigen die Polizeibeamten in der Kundenhalle der Sparkasse. Die Vielfalt der Darstellungsformen sei gewollt, erklärte Gründungsmitglied Jochen de Groot. Anders als im beruflichen Alltag stehe bei „Kunst in der Polizei“ nicht das Befolgen von Regeln im Vordergrund.

 
Vielmehr diene die Beschäftigung mit der Kunst manch einem Beamten der Bewältigung des Alltags auf individuelle Weise. Während Roland Schlusnus beispielsweise Blei-Lötarbeiten herstellt, widmet sich Dieter Aneus Uden Fotografien, die er zu geschichtenerzählenden Bildern arrangiert. Michael Artmann zeigt Figuren aus Kalkstein, Rolf Netzer setzt Landschaften in Acryl um – ganz unterschiedlich sind die Herangehensweisen und Umsetzungsarten der Polizisten.

 
„Wir sehen den Polizisten oft nur in seiner Rolle“, sagte Sparkassenvorstand Markus Teichert. Dies breche die Ausstellung auf. Auch der Göttinger Polizeipräsident Uwe Lührig hob auf den Umstand ab, dass die Berufsgruppe des Polizisten selten mit Kreativität in Verbindung gebracht werde. Dabei habe jeder Beamte – wie jeder Mensch – Gefühle, Meinungen, Talente und einen Geschmack. Seinen treffe ein Bild von Andrea Noster, das seinen „Lieblingsmusiker“ Peter Maffay auf einem Motorrad sitzend zeige. Es soll zugunsten der Stiftung des Rockmusikers verkauft werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter