Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Potzwenden: Wieder Panne in Biogas-Anlage

Pumpe im Dauerbetrieb Potzwenden: Wieder Panne in Biogas-Anlage

Nur zwei Tage nach einer schweren Havarie in einer Biogasanlage bei Bilshausen in der vergangenen Woche ist auch in einer Anlage in Potzwenden Gülle ausgelaufen. Das bestätigten am Dienstag der Betreiber der Anlage,  und der Landkreis Göttingen.

Voriger Artikel
Duderstädter Bürgerportal ermöglicht Online-Recherchen zu Rat und Verwaltung
Nächster Artikel
Propst erläutert Vorschulkindern aus Gerblingeröder Kindertagesstätte den Kreuzweg

Die übergelaufene Gülle ist abgepumpt, jetzt steht nur noch Regenwasser im Havariebecken.

Quelle: Eckermann

Potzwenden. Bei der Panne in Potzwenden am vergangenen Freitag seien etwa 40 bis 50 Kubikmeter Gülle in ein für Notfälle angelegtes Auffangbecken gelaufen, so Böning. Die Mischung aus Gülle und Regenwasser sei anschließend zurück in die Behälter unter dem nahen Stall gepumpt worden. Das Umweltamt habe den Vorfall geprüft. Eine Gefahr für Grundwasser oder andere Umweltbereiche habe es zu keinem Zeitpunkt gegeben, so die Sprecherin der Kreisverwaltung, Andrea Riedel-Elsner.

Ursache war offenbar eine schlichte Panne. Aus bisher ungeklärten Gründen sei eine Pumpe, die Gülle vom Stall ins Gärbecken der Biogasanlage befördert, unbeaufsichtigt eingeschaltet gewesen. Dadurch sei das Becken voll und übergelaufen. Ein Alarmsystem habe den Besitzer informiert, der die Pumpe dann abgeschaltet habe, ergänzt Elsner. Ob der Pumpenschalter defekt ist oder von Unbefugten umgelegt wurde, sei ungeklärt so Böning. Weil die Anlage gerade erst fertig gestellt wird, sei das Gelände noch nicht eingezäunt. Der Landkreis habe dem Besitzer empfohlen, den Schalter besser zu sichern, so Elsner. Darüber hinaus gehende Auflagen seien nicht verfügt worden.

Am Mittwoch vergangener Woche waren in einer Biogasanlage bei Bilshausen Tausende Liter Gärsubstrat durch einen Riss in der Betonwand eines Behälters ausgelaufen. Auch hier wurde die Masse in einem Havariebecken aufgefangen. Sachverständige suchen seitdem nach der Ursache für den Riss. Die Anlage wurde vorerst stillgelegt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter