Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Premiere in der Schreibwerkstatt

DDR-Bürger stellt Biografie vor Premiere in der Schreibwerkstatt

 Literarische Premiere: Zum ersten Mal ist in der Schreibwerkstatt der Caritas-Seniorenbegegnungsstätte die Biografie eines Bürgers der ehemaligen DDR vorgestellt worden.

Voriger Artikel
Herbst-Boten: „Wims red“ und „Stacheldraht“
Nächster Artikel
Gieboldehausen zeigt sich als Einkaufsstandort

Vom Elektriker zum Autor: Frank-Rüdiger Hoppe.

Quelle: EF

Duderstadt. Im Januar 2011 hatte NDR-Radio Niedersachsen in seiner mittäglichen Plattenkiste die Schreibwerkstatt Duderstadt vorgestellt. Für Frank-Rüdiger Hoppe aus Nordhausen, aufgewachsen in dem kleinen DDR-Harzdorf Rothesütte nahe Ilfeld und Braunlage, war schon zu DDR-Zeiten der NDR stetiger Begleiter.

Die Rundfunksendung brachte ihn zur Schreibwerkstatt nach Duderstadt. Hoppe, früh verrenteter Mittfünfziger, suchte eine neue Herausforderung. Dabei wurde ihm zunehmend das Spezifische seiner nur auf den ersten Blick unspektakulären Alltagsbiografie bewusst.

Mit Tagebüchern hatte es begonnen, daraus wurden Erinnerungen in längeren Texten. Die Schreibwerkstatt unterstützte Hoppe mit Nachfragen und Vorschlägen zur Strukturierung: Bilder wurden aus dem Fundus der Familie ausgewählt, kritisch geprüft und in den Text integriert.

Eineinhalb Jahre später konnte der Autor seine Biografie in einem Verlag in Halle produzieren lassen. Anfang des Monats wurde das Buch bei der Schreibwerkstatt präsentiert, die erste öffentliche Lesung folgt Ende September im Meyenburgmuseum in Nordhausen. Es ist die Biografie eines Elektrikers in der DDR-Provinz – von der Jugend bis hin zur Geschichte seines privaten Hausbaus in der DDR.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter