Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Propst erläutert Vorschulkindern aus Gerblingeröder Kindertagesstätte den Kreuzweg

„Ihr seid gut drauf“ Propst erläutert Vorschulkindern aus Gerblingeröder Kindertagesstätte den Kreuzweg

„Seht das Zeichen, seht das Kreuz: Es bedeutet Leben. Jesus starb für uns am Kreuz, wollt uns Leben geben“, stimmte Propst Bernd Galluschke am Dienstagvormittag in der Gerblingeröder Kirche an. Schon wenige Sekunden später sangen auch zehn Vorschulkinder aus der Kindertagesstätte St. Mariä Geburt das Lied. Die Gruppe ließ sich anschließend von Galluschke den Kreuzweg erklären, der in dem Gotteshaus bildlich dargestellt ist.

Voriger Artikel
Potzwenden: Wieder Panne in Biogas-Anlage
Nächster Artikel
Achim Tacke leitet Dreharbeiten für NDR in Duderstadt

Erklärt Vorschulkindern in der Gerblingeröder Kirche die Stationen des Kreuzweges: Propst Bernd Galluschke.

Quelle: Schauenberg

Gerblingerode. Leicht verständlich erläuterte der Propst den Mädchen und Jungen die einzelnen Stationen. Zwischendurch stellte er Fragen, die von den jungen Besuchern in aller Regel schnell beantwortet wurden. „Ihr seid gut drauf, ihr bekommt alles raus“, lobte Galluschke daraufhin die Kinder.

Die Gruppe ging in den Altarraum. Hier bildeten die jungen Christen einen großen Kreis um den dortigen Stein. Der Geistliche machte ihnen die Bedeutung der Karwoche deutlich, an deren Ende die Auferstehung Jesu gefeiert wird. „Wir singen alle Halleluja“ ertönte es aus vielen Kehlen. Zum Abschluss ihres Besuchs statteten die Gäste auch Küster Gerhard Rudolph einen kurzen Besuch ab, um sich bei ihm zu bedanken.

„Wir treffen uns regelmäßig mit dem Propst, um gemeinsam etwas zu machen, was Kirche angeht“, so Erzieherin Andrea Borchard. Dem Nachwuchs dürfte der Ausflug in die Gerblingeröder Kirche in guter Erinnerung bleiben. „Es hat mir Spaß gemacht“, so Fabian Riethmüller. Das fand auch Lina Reischl. Das Vorschulkind musste nicht lange überlegen, was ihm gefallen hat: „Die Bilder vom Kreuzweg“.

Von Axel Artmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter