Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rat Duderstadt billigt Trassenplan für Südumgehung

Pläne für den Südteil Rat Duderstadt billigt Trassenplan für Südumgehung

Im Rat der Stadt sind die Pläne für den Südteil der Duderstädter Umgehung vom Euzenberg bis nach Thüringen am Donnerstagabend mit großer Mehrheit gebilligt worden.

Voriger Artikel
Mehr Platz für Lebenshilfe Duderstadt
Nächster Artikel
Schüler des Eichsfeld-Gymnasiums fahren ohne Lehrer an die Nordsee
Quelle: Meder

Duderstadt. Der Stadtrat folgte damit weitgehend den Vorschlägen der Verwaltung für eine Stellungnahme im laufenden Planfeststellungsverfahren. Nur die Grünen stimmten dagegen.

Die SPD-Fraktion und Lothar Dinges (WDB) enthielten sich. Die Kosten stünden in keinem Verhältnis zum Nutzen, sagte Grünen-Fraktionschef Hans-Georg Schwedhelm, der erneut für kleinere Maßnahmen an der alten B247 warb. Die Menschen an der Ortsdurchfahrt seien mehr Wert als die 62 Millionen Euro Baukosten, sagte Dinges, der eine andere Trasse bevorzugt hätte.

„Wir brauchen die Umgehung dringend“ sagte der Gerblingeroder Hermann Hesse (CDU).Der erste Bauabschnitt, von der B 446 nördlich von Westerode zwischen Ottobock-Firmengelände und Gewerbepark mit Bundespolizei-Standort bis zum Kreisel am Euzenberg, soll im Oktober für den Verkehr freigegeben werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter