Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Regionale Kurzkrimis in einer Anthologie

Mörderisches Eichsfeld Regionale Kurzkrimis in einer Anthologie

In der zunehmenden Globalisierung hat regionale Literatur Hochkonjunktur. Vor allem Krimis sind beliebt. Eine Anthologie mit Kurzkrimis aus dem Eichsfeld gibt der Undine Verlag in Wehnde unter dem Titel „Mörderisches Buffet“ zum Herbst 2016 heraus. Beteiligt sind 21 Autoren aus der Region.

Voriger Artikel
Erweiterte Fraktionssitzung zu Treffen des „Freundeskreises“
Nächster Artikel
Wohnung nach Küchenbrand unbewohnbar

Eichsfelder Krimis.

Quelle: EF

Eichsfeld.  Hinter der Idee steckt Verlagsinhaberin Astrid Seehaus, die  mit „Tod im Eichsfeld“, dem ersten Teil ihrer Krimireihe um Kommissar Frank Rothe, im Jahr 2012 den Thüringer Krimipreis gewonnen hatte. Und auch der Krimipreisträger von 2014, Dr. Klaus Paffrath („Sonne, Wind und Tod“) ist als einer der wenigen Nicht-Eichsfelder Autoren mit an Bord.

„Hinter der Anthologie stecken so viele Ideen“, sagt Seehaus. Jeder der beteiligten Autoren „mordet“ an einem bestimmten Ort im Eichsfeld. Schauplätze sind neben bekannten Ausflugszielen wie der Teufelskanzel, der Burgruine Hanstein, dem Kloster Anrode, der Wehnder Warte oder dem Pferdeberg auch verschiedene Ortschaften im Ober- und Untereichsfeld, darunter die beiden Eichsfeld-Metropolen Duderstadt und Heiligenstadt.

Das Buch solle auf unterhaltsame  und spannende Weise dazu verführen, die Routen und Tatorte abzuwandern, womit die Region auch touristisch gestärkt werden könne, sagt Seehaus. Zudem solle die Anthologie das Ober- und Untereichsfeld näher zusammenrücken und die Autoren in der Region besser vernetzen und bekannter machen. „Unterstützt wird das Projekt unter anderem von Buchhändlern, Bibliotheken, Heimatvereinen und natürlich von den Autoren“, freut sich Seehaus.

Nach dem Erscheinen des Buches plant die Verlagsinhaberin eine Krimiwoche im Eichsfeld. Dabei sollen an verschiedenen „Tatorten“ stimmungsvolle  Lesungen stattfinden. Die Namensliste der teilnehmenden Autoren sowie der „Tatorte“ ist online bei undine-verlag.de zu finden.

ny

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter