Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Rhumspringer feiern am Pfingstwochenende Schützenfest

Viele Attraktionen Rhumspringer feiern am Pfingstwochenende Schützenfest

Pfingsten steht Rhumspringe im Zeichen des Schützen- und Volksfestes. Die Ausrichter kündigen für die 519. Auflage rund um den Festplatz viele Attraktionen für alle Generationen an.

Voriger Artikel
Duderstädter Hollenbach-Stiftung feiert 60-jähriges Bestehen
Nächster Artikel
Helga Sommer ist 250 000. Besucher der diesjährigen Bundesgartenschau

Höhepunkt des Schützenfestes in Rhumspringe: Mit dem Umzug werden die Majestäten des Vorjahres abgeholt, wie hier 2012.

Quelle: MW/Archiv

Rhumspringe. Mit dem Kinderumzug durch den Ort, den der Fanfarenzug Rhumspringe begleitet, geht es am Sonnabend, 23. Mai, um 13 Uhr los. Der fantasievollste und schönste Schmuck an Fahrrädern und Stöcken wird mit Sonderpreisen ausgezeichnet. Kleine Präsente winken Kindern danach bei Spielen auf dem Sportplatz. Ab 15 Uhr starten verschiedene Schießwettbewerbe. Beim Wettkampfschießen vergleichen sich ab 16 Uhr Rhumspringer Gruppierungen. Tanz mit der Gruppe Timeless ist ab 21 Uhr und an den beiden folgenden Abenden angesagt.

 
Beim Hauptumzug am Sonntag ist ab 11.30 Uhr das ganze Dorf auf den Beinen. Alle Bewohner sind eingeladen, die alten Traditionen des „Schüttenhof“ weiterzuführen. Für verheiratete Männer sind nach altem Brauch schwarzer Anzug und Zylinder vorgegeben. Das Antreten der Schützen und Fahnenabordnungen ist für 11.30 Uhr am Dorf-Platz terminiert. Alle Rhumspringer Umzugsteilnehmer haben an den drei Veranstaltungstagen die Möglichkeit, Zielsicherheit und Glück unter Beweis zu stellen. Entscheidend ist nicht die höchste Ringzahl, allein der beste Schuss bestimmt die künftigen Schützenkönige.

 
Mit einem Frühschoppen und Unterhaltung durch die Renshäuser Blasmusik wird das Programm am Montag ab 11 Uhr fortgesetzt. Nach dem Mittagessen und Kaffee und Kuchen folgen gegen 17.30 Uhr die Proklamation der Könige und Ehrungen sowie das Nachhausebringen der Könige.

 
Organisiert wird das Fest von der Schützenhauptmannschaft in Kooperation mit dem Schützenverein sowie vielen freiwilligen Helfern. Ohne den Einsatz des Veranstalters, der Realgemeinde Rhumspringe, sowie der Sponsoren wäre das Fest in dieser Form nicht denkbar, so die Schützenhauptmannschaft, bei der es gleich drei neue Amtsträger gibt. Jonas Monecke löst Jan Strüber als Leutnant ab, Dirk Tenchella Michael Steinmetz als Männerfähnrich und Christopher Jacobi übernimmt von Jonas Monecke das Amt des Junggesellenfähnrichs, Hauptmann ist weiterhin Wolfgang Bigalke.

VON AXEL ARTMANN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter