Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ritterturnier in der Turnhalle Mingerode

Vom Amulett-Basteln bis zum Kränze-Binden Ritterturnier in der Turnhalle Mingerode

Eine Reise ins Mittelalter haben am Sonntag die Schüler der Mingeröder Grundschule unternommen. Sie feierten als Schulfest ein Spektakulum.

Voriger Artikel
Duderstädter Schüler beschäftigen sich mit gerechter Zukunft
Nächster Artikel
Wiesn-Sause des TC Rhuma im Schützenhaus Rhumspringe

Mingeröder feiern mittelalterliches Schulfest mit Aktionen vom Amulett-Basteln bis zum Kränze-Binden

Mingerode. Eine Woche lang hatten die Kinder das Fest vorbereitet: Nach der Lernzeit mit Mathe und Deutsch beschäftigten sie sich im Unterricht mit den Gepflogenheiten im Mittelalter, mit den Spielen, die Kinder in dieser Zeit spielten, mit Handwerk und Rittertum.

Die Ergebnisse präsentierten sie während eines Festes auf dem Schulgelände – zudem viele der Kinder, aber auch Erwachsene in mittelalterlicher Gewandung kamen.

So tummelten sich holde Burgfräulein und wackere Knappen auf dem Klettergerüst und der Schaukel im Schulhof, auf der Rasenfläche wurde Stockbrot gebacken und Kinder übten sich im Armbrust-Schießen oder Saft-Mosten. Wo sonst die Pausen verbracht werden, ließen sich Eltern und Gäste Pellkartoffeln und Quark schmecken. Dabei hatte die Familie eines Zweitklässlers für passende Dekoration gesorgt und jede Menge Strohballen angeliefert.

In der Turnhalle probierten sich Kinder im Wikinger-Schach oder im Lanzenstechen aus – natürlich nicht zu Pferd, sondern in einem Turnkasten rollend.

Im Schulgebäude befanden sich Aktionstische, an denen Aluminium-Becher von Teelichtern in Amulette verwandelt wurden oder Heukränze in Haarschmuck. Außerdem hatten die Kinder Plakate gestaltet, auf denen mittelalterliche Begriffe, das Handwerk in vergangenen Tagen oder die Lebensweise der Menschen erklärt wurde. Die Blicke der Besucher zogen auch die Modelle auf sich, die die Schüler von verschiedenen Arten der Ritterburgen erstellt hatten.

Für die Verpflegung sorgten die Elternvertreter, die viel Engagement gezeigt hätten, lobte Schulleiterin Antje Kopp. Auch der Förderverein habe vollen Einsatz gezeigt.

Mit der Ziehung der Gewinner beim Mittelalter-Quiz schloss das Fest am späten Nachmittag. Als Preise hatte die Schule drei Tassen mit dem Schul-Logo sowie dem Leitmotiv „Gemeinsam viel erreichen“ zur Verfügung gestellt. Das Motto der Schule sei dabei auch das Motto des Festes gewesen, sagte Kopp. Sie habe sich über die „große Gemeinschaftsleistung“ gefreut.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter