Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
„Rock unterm Hünstollen“ geht in die fünfte Runde

Open-Air-Veranstaltung „Rock unterm Hünstollen“ geht in die fünfte Runde

„Rock unterm Hünstollen“ heißt das Open-Air-Konzert am Sonnabend, 6. Juni, auf dem Grillplatz in Holzerode zugunsten der Häuslichen Kinderkrankenpflege Göttingen (Kimbu). Die sechs Bands treten ohne Gage auf, und sämtliche Erlöse sollen schwerst- und krebskranken Kindern zugute kommen.

Voriger Artikel
Drohnen für private Nutzung auf dem Vormarsch
Nächster Artikel
Mehr Platz für Lebenshilfe Duderstadt

Präsentiert Mix aus verschiedenen Genres: Hiddenlight.

Quelle: EF

Holzerode. Eine Mischung aus NDW, Rockklassikern und aktuellen Charts bringt die fünfköpfige Coverband Hiddenlight aus dem Raum Göttingen auf die Bühne. Blind Links, die Siegerband beim Göttinger Contest „Rock am Kaufpark“ aus dem thüringischen Holungen, überzeugen mit eingängigen Melodien, druckvollem Gitarrenrock und deutschsprachigen Balladen. Die fünfköpfige Band Copperhead Road reist aus dem Harz an und hat sich Oldschool Rock im Stil der 70er Jahre auf die Fahnen geschrieben.

Suddenly Human aus Halle wollen dort ansetzen, wo Joy Division, Dredge, U2 und The Police aufeinandertreffen. Die Lärmenden Luder covern Rock von den Ärzten bis Green Day. Ain´t it fun heißt das Akustik-Projekt von drei Freunden, die sich zum Musikmachen zusammengefunden haben.

Das Konzert wird von ehrenamtlichen Helfern aus Holzerode organisiert und beginnt nachmittags um 15 Uhr. Es ist die fünfte Auflage der Benefiz-Veranstaltung, bei der in den vergangenen Jahren bereits 14700 Euro für Kimbu gespendet werden konnten.

Von Claudia Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter