Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Rollende Duderstadt-Werbung unterwegs

Linienbus mit Duderstädter Motiven Rollende Duderstadt-Werbung unterwegs

Die vielleicht größte, wahrscheinlich aber mobilste Werbefläche außerhalb des Internets ist unterwegs: Gemeinsam mit dem Busunternehmen  Scheithauer-Reisen hat Treffpunkt Stadtmarketing einen Linienbus mit Duderstädter Motiven bekleben lassen.

Voriger Artikel
Afghanen greifen Syrer in Mühlhausen an
Nächster Artikel
„Zone 30“ für Hauptstraße in Ebergötzen

Gemeinsam mit dem Busunternehmen  Scheithauer-Reisen hat Treffpunkt Stadtmarketing einen Linienbus mit Duderstädter Motiven bekleben lassen.

Quelle: Richter

Duderstadt. „Wir zeigen duderstadttypische Bilder“, erklärt Treffpunkt-Vorsitzender Hubertus Werner – und davon nicht gerade wenige:

Die Brehme, der Einheitsbrunnen auf der Marktstraße, das Haus „Zur Tanne“, das Rathaus, der Westerturm und die neue Basilika sind ebenso zu sehen wie Menschen mit Eichsfelder Wurstspezialiäten oder das Gewimmel auf dem Duderstädter Wochenmarkt. Dennoch wirkt die Collage, die sich auf beide Seiten des Busses erstreckt, nicht überladen.

„Uns war wichtig, dass die Motive auch im Vorbeifahren funktionieren. Es soll schnell möglich sein, eine Assoziation zu Duderstadt herzustellen“, erklärt Anka-Maria Walther von Treffpunkt Stadtmarketing. Wem bei den plakativen Bilder, auf denen auch die städtische „Duderstadt-Tüte“ zu sehen ist, dennoch nicht sagen, dem wird geholfen: Ein riesiger „Duderstadt“-Schriftzug prangt auf den Fenstern des Busses.

An der Heckklappe ist Platz gelassen für ein Motiv, das saisonal ausgewechselt werden soll. Je nachdem, was als nächstes in der Stadt ansteht, soll dort Werbung für den Weihnachtstreff am Rathaus, den Frühlingsmarkt, den Apfel- und Birnenmarkt, den Wurstmarkt oder den Gartenmarkt gemacht werden. Derzeit ist das verschneite Wintermotiv zu sehen, mit dem Lust auf den Weihnachtstreff gemacht werden soll.

Es handelt sich um den dritten Bus, der mit Duderstadt-Werbung beklebt ist, wobei es sich bei den Vorgängern um Zwillings-Exemplare – dasselbe Fahrzeugmodell mit denselben Motiven beklebt – gehandelt habe, erklärt Walther. Die Vorläufer hatte das Busunternehmen aus Altersgründen ausmustern müssen.  

Der Bus werde im gesamten Bereich des Verkehrsverbundes Süd-Niedersachsen (VSN) eingesetzt, erklärt Rainer Rosenthal, Inhaber des Busunternehmens Scheithauer. Auf diese Weise sollten die Nachbarn auf den Geschmack dessen gebracht werden, was Duderstadt zu bieten habe. „Damit ist ein Stück Duderstadt in der ganzen Region präsent“, sagt Werner – und ganeu sas sei beabsichtigt gewesen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter