Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Rotary Club Duderstadt/Eichsfeld prämiert beste Facharbeiten

Motivation der Schüler fördern Rotary Club Duderstadt/Eichsfeld prämiert beste Facharbeiten

Der Rotary Club Duderstadt/Eichsfeld setzt sich neben humanitären Projekten für Jugendförderung ein. Auch mit dem Eichsfeld Gymnasium Duderstadt (EGD) besteht auf dieser Ebene eine langjährige Kooperation. Nun haben die Rotarier erstmalig die besten Facharbeiten des Abiturjahrgangs 2015 am EGD prämiert.

Voriger Artikel
Frauenkleidermarkt und erster Antikflohmarkt in Wulften
Nächster Artikel
Großer Andrang beim Tag der offenen Tür im Duderstädter Tabalugahaus
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Duderstadt. „Heute wird vieles über sportliche Leistungen definiert. Wir sind aber der Meinung, dass Jugendliche auch auf anderen Gebieten starke Leistungen bringen und wollen mit unserer Preisverleihung die Motivation der Schüler fördern“, erklärte Ralph Leibecke, Präsident des Rotarier Clubs Duderstadt/Eichsfeld.

Eine Jury, bestehend aus den Seminarfachlehrern, den betreuenden Kollegen und der Schulleitung, hatte insgesamt 27 Arbeiten auf Inhalt, Qualität, Originalität und praktische Relevanz überprüft. Drei Arbeiten aus den mathematisch-naturwissenschaftlichen, gesellschaftswissenschaftlichen und sprachlich-literarischen Aufgabenbereichen wurden zur Preisverleihung nominiert: Lorena Wippermann befasste sich mit dem Thema „Ethik der Organspende und Transplantation – Perspektiven aus der Sicht der Kirchen“, Lukas Feldmann beleuchtete die Wirtschaftlichkeit von Kleinwindanlagen im Vergleich zu Großwindanlagen in der Samtgemeinde Gieboldehausen, und Tim Wüstefeld verdeutlichte (auf englisch) den Einfluss von Fiktion auf die psychische Gesundheit am Beispiel des amerikanischen Spielfilms „Truman Show“.

Die drei Abiturienten präsentierten ihre Arbeiten und ihre Ergebnisse dem Publikum, zu dem auch der gesamte 11. Jahrgang zählte, der ebenfalls gerade seine Facharbeiten schreibt. „Die Messlatte wurde mit der ersten Prämierung von Facharbeiten am EGD sehr hoch gelegt“, lobte Studienrat Burkhard Schmidthorst, Koordinator für die Seminarfächer, die hohe Qualität der Arbeiten. Drei gleichwertige erste Preise wurden an die nominierten Schüler übergeben.

„Der Anspruch des Gymnasiums ist es, Leistungsbereitschaft zu fördern und zu fordern“, sagte Thomas Nebenführ, Schulleiter des EGD. Mit den Facharbeiten solle die selbstständige Arbeitsweise und die Studienfähigkeit der Schüler gefördert werden.

Von Claudia Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter