Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Rotoren für Windriesen bei Ebergötzen montiert

Arbeiten Rotoren für Windriesen bei Ebergötzen montiert

Die neue große Windkraftanlage südlich von Ebergötzen steht. Im Laufe des Freitags wurden bereits alle drei Rotoren montiert. Die Wind-Rad Radolfshausen GmbH & Co. KG errichtet das knapp 200 Meter hohe Windrad vom Typ Vestas V 126 im Gebiet „Klingsberg“. Dort standen drei deutlich kleinere Anlagen der Gesellschaft.

Voriger Artikel
Kika-Krimi in Scharzfelder Einhornhöhle
Nächster Artikel
Gemeinschaft junger Familien soll in Bilshausen gestärkt werden
Quelle: ft

Ebergötzen. Eine von ihnen vom Typ Vestas V 44 mit einer Nabenhöhe von 53 Metern und einem Rotordurchmesser von 44 Metern wurde abgebaut. Das neue Windrad liegt weiter vom Ort entfernt als das alte. Vor der kompletten Fertigstellung und einer Info-Veranstaltung möchte die regionale Windrad-Gesellschaft keine Auskunft geben. Es sei schwierig, Publikum fernzuhalten, so die Begründung. Ein Wachdienst passt auf die Baustelle auf. Die Samtgemeinde Radolfshausen hatte bereits in den 1990er-Jahren ein Vorranggebiet für Windenergie südlich von Ebergötzen im Flächennutzungsplan ausgewiesen. Eine Höhenbegrenzung war nicht vorgesehen. Der Bau der modernen Windkraftanlage mit einer Gesamthöhe von 199,50 Metern wurde der Kreisverwaltung zufolge im März 2014 vom Landkreis genehmigt. Weitere Anlagen in dem Gebiet sind nicht genehmigt und befinden sich auch nicht in einem Genehmigungsverfahren. ft

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter