Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
SPD Duderstadt kritisiert Bürgermeister für „Alleingang“ bei Jugendtag

Nicht zeitgemäß SPD Duderstadt kritisiert Bürgermeister für „Alleingang“ bei Jugendtag

Der Duderstädter Ortsverband der SPD übt Kritik an dem Vorhaben des Bürgermeisters, einen Kinder- und Jugendtag zu organisieren. Wolfgang Nolte (CDU) hatte während einer Sitzung des Jugend- und Sozialausschusses mitteilen lassen, er plane einen Tag, an dem sich Vereine und Verbände sowie jugendrelevante Institutionen präsentieren könnten. „Dagegen ist wenig einzuwenden, außer dass es sich um eine völlig überflüssige und an gestrigen Vorstellungen orientierte Veranstaltung handeln wird“, sagte Matthias Schenke.

Voriger Artikel
Glaubenswerkstatt in Duderstadt über Vertrauen in Gott
Nächster Artikel
14 Punkte zur Dorferneuerung in Tiftlingerode vorgestellt
Quelle: dpa (Symbolbild)

Duderstadt. „Ungleich sinnvoller wäre es, moderne Medien zu nutzen, die tagesaktuell jugendrelevante Themen veröffentlichen und auf Veranstaltungen und Termine hinweisen“, glaubt der Sozialdemokrat. Außerdem schlägt Schenke vor, Jugendorganisationen eine Plattform im Internet zu bieten, auf der sie sich vorstellen können, statt eine einmalige Veranstaltung auf die Beine zu stellen.

Ein Vorschlag wie der Noltes hätte im Jugendausschuss diskutiert werden müssen, sagt Schenke. Der Bürgermeister habe ihn „von oben herab, ohne jugend- oder netzpolitischen Sachverstand und an den Interessen der Jugendlichen vorbei verordnet“. Die eigenen Vorschläge werde die SPD im nächsten Jugendausschuss einbringen, kündigt Schenke an.

Die SPD halte den Vorschlag für einen „Schnellschuss“. Stattdessen sollten „Bürgermeister und Verwaltung erst einmal die drängendsten Defizite abarbeiten“. Dazu zählen, so Schenke, die Umsetzung eines Jugend- und Freizeitgeländes auf der Talwiese und die Einrichtung eines Jugendparlaments oder einer anderen „echten Beteiligungsmöglichkeit“. Die SPD fordert Bürgermeister und CDU im Stadtrat auf, diese Themen anzugehen. Wir brauchen keinen Tag der Selbstdarstellung im Wahljahr, wir brauchen konkrete Verbesserungen“, sagte Schenke. ne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter