Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
SPD ehrt Fahlbusch als ältesten Genossen

85 Jahre Sozialdemokrat SPD ehrt Fahlbusch als ältesten Genossen

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegener und der SPD-Bundestagsabgeordnete für den Raum Northeim-Harz, Dr. Wilhelm Priesmeier, haben Sonntag den ältesten Sozialdemokraten Deutschlands, Ernst Fahlbusch, für 85-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Voriger Artikel
Bonus für Gesundheitsförderung
Nächster Artikel
Heimatvereine kämpfen mit sinkenden Mitgliederzahlen

Der SPD-Vizechef Ralf Stegner (rechts) und der Bundestagsabgordnete Wilhelm Priesmeier (2.v.l.) ehren langjährige Genossen.

Quelle: EF

Hattorf. „So etwas habe ich noch nicht erlebt“, sagte Priesmeier. Mit Stolz, aber auch tief bewegt, hielt er eine Laudatio auf Ernst Fahlbusch. Kein männlicher Genosse gehört länger der deutschen Sozialdemokratie an als der 104-Jährige, der in der Hattorfer Seniorenresidenz Stiemerling lebt. Nur eine Frau sei noch länger Mitglied, so Priesmeier.

Fahlbusch zählte bereits zu den Genossen, als es während der Nazi-Diktatur gefährlich gewesen sei, für die Sozialdemokratie öffentlich einzutreten, berichtete der Senior. Ralf Stegner war zudem Gast des letztmaligen Neujahrsempfangs der „AG 60+“, des Seniorenzusammenschlusses der SPD, im Unterbezirk Osterode.

Nach der Kreisfusion ginge auch diese Arbeitsgruppe mit Göttingen unter dem Namen „AG60plus Am Harz“ zusammen. Neben Stegner und Priesmeier sprach auch der Göttinger – und frühere Osteröder – Landrat Bernhard Reuter als Gastredner. „Beherrschendes Thema des Tages waren auch hier die Flüchtlinge“, so der Bundestagsabgeordnete.

Anneliese Domröse und Walter Dittrich ehrten die Genossen für jeweils 70-jährige Parteizugehörigkeit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter