Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Saal des ehemaligen Rhume-Hotels erstrahlt neu

Italienisches Flair an der Rhume Saal des ehemaligen Rhume-Hotels erstrahlt neu

Es hat sich was getan in den vergangenen drei Jahren, seit Milka Asta das Wagnis einging und das leer stehende Rhume-Hotel erwarb. Nun lässt sich auch der Saal des Gebäudekomplexes wieder nutzen.

Voriger Artikel
Erntedankfeier der katholischen Frauengemeinschaft in Seulingen
Nächster Artikel
Zusammenstoß mit einem Reh bei Schachtebich

Es hat sich was getan in den vergangenen drei Jahren, seit Milka Asta das Wagnis einging und das leer stehende Rhume-Hotel erwarb. Nun lässt sich auch der Saal des Gebäudekomplexes wieder nutzen.

Quelle: EF

Rhumspringe. Nach und nach erweiterte Asta die Gastronomie. Erst das Ristorante Pizzeria Calabria, dann kam eine Eisdiele dazu, 2013 übernahm sie den leerstehenden Gebäudekomplex des ehemaligen Rhume-Hotels, das zuvor sieben Jahre im Dornröschen-Schlaf verbrachte.

„Das Ristorante wurde sehr gut angenommen“, erläutert Milka Asta. Das Flair des süditalienischen Kalabrien hat Asta nun an die Rhume gebracht. Italienische Küche,  Köche und Musik, denn, so lächelt Asta: „Nur Italiener können richtige Pasta.“ Und südeuropäische Leidenschaft, die man schmecke. So gibt es etwa im Ristorante Calabria nur täglich frisch hergestellte Nudeln.

„Wegen der großen Nachfrage“, sagt Milka Asta, „bieten wir auch Kaffee und Torten an.“ Ein italienisches Buffet für Senioren und freitags Fischabende mit Dorade, Thun- oder Schwertfisch. Mittlerweile kommen Gäste aus Rhumspringe, Herzberg, Duderstadt oder auch Bad Lauterberg. Künftig lassen sich im „Saal Calabria“ auch größere Feiern veranstalten.

Mit viel Eigenleistung, erhielt dieser einen neuen Anstrich und Fußboden. Einige handwerklich geschickte Verwandte kamen extra aus Italien oder Milka Astas kroatischer Heimat, um zu unterstützen. „Es ist ein Saal mit Eleganz“, sagt Asta fast untertreibend. Etwa 200 Gäste können hier Geburtstage, Jubiläen oder Hochzeiten feiern, passend natürlich mit italienischen Sängern; Dekorationen nach Maß und Veranstaltung.

Direkt an der Rhume gelegen, mit Garten nach draußen, hält Milka Asta ein Versprechen ein, das sie Bürgermeister Franz Jacobi mit der Übernahme gab: Sie wolle Anlaufpunkt für Rhumspringer und Gastronomie im Ortskern sein. Ab Januar ist der Saal Calabria buchbar.

Weitere Informationen: Das Restaurant ist dienstags bis sonnabends in der Zeit von 17.30 bis 23.30 Uhr geöffnet, sonntags von 11.30 bis 14.30 Uhr sowie 17 bis 23 Uhr. Montags ist Ruhetag. Auch Speisen zum Abholen werden im Calabria angeboten, Telefon 0 55 29 / 91 47 89

Von Gunnar Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter