Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Salz- und Nebelgrotte in Gerblingerode eröffnet

Wohltuende Wirkung Salz- und Nebelgrotte in Gerblingerode eröffnet

Heike Osburg hat am Sonnabend im Keller ihres Hauses in Gerblingerode die Salzgrotte Duderstadt eröffnet. In einem meeresähnlichen Klima sollen Besucher von der wohltuenden Wirkung uralter Salze profitieren können, die aus der Himalaya-Region und aus dem Toten Meer stammen.

Voriger Artikel
Traditionelles Adventskonzert füllt Kirche in Fuhrbach
Nächster Artikel
Wucherpfennig bleibt Vorsitzender

Heike Osburg in der Grotte.

Quelle: Heller

Gerblingerode. Neben einer Salzgrotte gehört auch eine Nebelgrotte zur Ausstattung. „Die Mineralien, die Besucher einatmen, helfen bei Asthma bronchiale, Neurodermitis, Akne, Schuppenflechte, Herzkrankheiten, Stoffwechselerkrankungen, Tinnitus, Erkältungen, Rheuma oder Schlafstörungen“, erläutert Osburg. Die Mineralien Eisen, Kupfer, Selen, Magnesium, Calcium, Jod, Silisium und Kalium würden dem Körper helfen, Mängel auszugleichen. „Der Gedanke, eine Salzgrotte zu eröffnen, schwirrte schon länger in mir rum“, erzählt die 50-Jährige.

Ausgestattet ist der Standort im Drosselweg 8 mit Relaxliegen. Die jeweils zur vollen Stunde beginnenden Anwendungen würden in der Salzgrotte 45 und in der Nebelgrotte 20 Minuten dauern. Wer eine Allergie gegen Jod oder eine Schilddrüsenüberfunktion habe, sollte vorher bei seinem Arzt anfragen, ob gesundheitliche Aspekte gegen einen Besuch der Grotte sprechen, so Osburg.

Von Axel Artmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter