Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Sanierung der Seestraße in Seeburg hat begonnen

Parkplatz bleibt erreichbar Sanierung der Seestraße in Seeburg hat begonnen

Zwischen Seestieg und See-Parkplatz haben am Montag die Arbeiten zur Sanierung der 465 Meter langen Seestraße begonnen. Die vom Freizeitverkehr strapazierte Straße wird bis in den Oktober hinein von Grund auf erneuert und für Schwerverkehr ausgelegt.

Voriger Artikel
Bypass für B446-Anschluss bei Duderstadt
Nächster Artikel
Kinderumzug beim Duderstädter Schützenfest

Wird abschnittsweise erneuert: die Seestraße in Seeburg

Quelle: Mahnkopf

Seeburg. Die Arbeiten werden in drei Abschnitte aufgeteilt, um jederzeit die Zufahrt zum Feuerwehrhaus, Campingplatz, Graf Isang, Freibad und Freizeitgelände zu ermöglichen. Bislang keine Einigung gebe es über den Parkplatz am Ausflugslokal Graf Isang mit lockerem und stark abgesacktem Pflaster, teilt Bürgermeister Harald Finke (CDU) mit. Die Gemeinde hätte es begrüßt, wenn der Parkplatz zuvor saniert worden wäre. Es gebe aber noch keine Zusage, das Thema sei auf den Herbst vertagt worden. Weder die Betreiber des Ausflugslokals noch des Campingplatzes würden mangels direkter Zufahrt zur Seestraße an den Kosten für die Straßenerneuerung beteiligt, bestätigt Finke. Wegen ihres Flächenanteils inklusive Gemeindebüro und See-Parkplatz zahle die Gemeinde einen hohen Anteil der Kosten. Für das Straßenbauprojekt, für dessen Ausführung die Duderstädter Firma Seerig den Zuschlag bekommen hat, sind 572 000 Euro eingeplant. Auf die Anwohner, zu denen auch die Samtgemeinde Radolfshausen mit Schulgebäude und Feuerwehr sowie die Kirchengemeinde gehören, entfallen 217 000 Euro der umlagefähigen Kosten. Wegen der Belastung durch den Durchgangsverkehr seien die geringsten Beitragssätze festgelegt worden, die die Satzung zulasse, sagt Finke: 30 Prozent für die Fahrbahn, 40 Prozent für Beleuchtung, 50 Prozent für Gehwege, 60 Prozent für Parkflächen. Die Samtgemeinde nutzt den Straßenbau, um den Regenwasserkanal  zu erneuern, der Abwasserverband Seeburger See für punktuelle Ausbesserungen. Außerdem wird ein Leerrohr gelegt – mit Blick auf spätere Verbesserungen des Internet-Zugangs.

 
Der einseitige Gehweg zwischen Parkplatz und Eichsfeldstraße soll einheitlich auf 1,50 Meter verbreitert und gepflastert werden, teilt Helmut Lange vom Roringer Planungsbüro Hollenbach mit. Gepflastert werden sollen auch Freiflächen gegenüber der Schule, das Höhenniveau bleibt unverändert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter