Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schau- und Leistungshüten auf Gut Herbigshagen

Schau- und Leistungshüten auf Gut Herbigshagen

Welche Leistungen Altdeutsche Hütehunde im Alltag erbringen, haben Schäfer am Sonntag auf Gut Herbigshagen gezeigt. Beim Schau- und Leistungshüten absolvierten die Vierbeiner im Schnelldurchlauf, was sonst die Aufgaben eines Tages sind.

Voriger Artikel
Pfarrei St. Sebastian Langenhagen feiert erstes Pfarrfest nach der Fusion
Nächster Artikel
Metallteil durchschlägt Windschutzscheibe

Erster Teilnehmer: Der Seeburger Schäfer Bernd Bodmann tritt beim Leistungshüten an.

Quelle: Eckermann

Duderstadt. Auf einer Wiese zwischen Franz-von-Assisi-Kapelle und Kika-Baumhaus hatten die Hütehunde einiges zu tun, um die Jury-Mitglieder Reimund Nager, Rainhard Rode und Thomas Tietz von der Arbeitsgemeinschaft zur Zucht Altdeutscher Hütehunde  (AAH) zufrieden zu stellen. Aus Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern waren die Richter angereist, um nach einem Punktesystem zu bewerten, wie gut die Schäfer samt Haupt- und Beihund die gestellten Aufgaben bewältigen.

 
Dazu gehörte neben Fleiß das exakte Befolgen von Anweisungen des Schäfers und das Mitdenken, wenn ein Schaf aus der Reihe tanzt. Den Anfang machte Schäfer Bernd Bodmann aus Seeburg, der auch die Herde zur Verfügung gestellt hatte. „Ohne einen Schäfer aus der Region mit seinen Tieren und ohne die Flächen der Sielmann-Stiftung wäre es gar nicht möglich, eine solche Veranstaltung auf die Beine zu stellen“, lobte die Vorsitzende des AAH-Landesverbandes Niedersachsen, Susanne Zander. Sie moderierte das Schau- und Leistungshüten.

 
Auch in der Prüfung gaben Schäfer und Hunde ein gutes Bild ab. Wenn Bodmann den Hund anwies, in der Furche zu bleiben, dem gemähten Bereich neben der abzugrasenden Wiese, dann folgte das Tier. Wenn es darum ging, die Herde sicher und ruhig über eine Brücke zu begleiten, dann unterstützte das der Hund – so sollte es sein.

 
Was einen guten Hütehund ausmacht und welche Rassen für diese Arbeit geeignet sind, erfuhren Besucher durch die Moderation von Zander, aber auch an Informationstafeln.

 
Während im Prüfungsbereich die AAH über ihre Arbeit informierte, präsentierten sich auf Gut Herbigshagen unter anderem das Duderstädter Tierheim, eine Hundeschule und Anbieter regionaler Erzeugnisse. Darunter auch Erzeuger von Produkten rund um Schäfer und Schaf: Während an einem Stand Arbeitsbekleidung für Schäfer angeboten wurde, stellten Händler an einem anderen Schaffelldecken aus. Außerdem gab es Eis aus Schafmilch – aromatisiert mit Hardegser Kräutern.

 

Foto: Eckermann

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter