Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Schaufenster der regionalen Landwirtschaft

Ältester Themenmarkt Schaufenster der regionalen Landwirtschaft

Er ist mit 18 Jahren der älteste der Duderstädter Themenmärkte und mit Blick auf die Besucherzahlen auch der größte: der Apfel- und Birnenmarkt am ersten Wochenende im Oktober. 

Voriger Artikel
Grundschule soll Ganztagsschule werden
Nächster Artikel
Schützen werben um Mitglieder

Tausende Gäste: Apfel- und Birnenmarkt ist Besuchermagnet.

Quelle: mw

Duderstadt. Am kommenden Wochenende, 6. und 7. Oktober, dreht sich in der Duderstädter Fußgängerzone passend zum Herbst alles um das knackige Obst.

Bis zu 20 000 Menschen wurden bei diesem Großereignis in der Vergangenheit schon gezählt. „Wenn das Wetter mitspielt, wird es in diesem Jahr kaum weniger Besucher geben“, ist sich Hubertus Werner vom ausrichtenden Verein Treffpunkt Stadtmarketing Duderstadt sicher.

Von Beginn an ist der Landschaftspflegeverband Göttingen als Partner dabei. So ist der Stand des Verbandes stets umlagerter Mittelpunkt des Themenmarktes, denn dort bietet ein Pomologe, also ein Apfel-Experte, hiesigen Hobbygärtnern Rat und Hilfe. Der Fachmann bestimmt die Apfelsorten, die regionale Erzeuger aus ihrem Garten mitgebracht haben und bislang keiner Sorte zuordnen konnten. „Schon so manche alte Apfelsorte, die bereits vergessen schien, konnte so wieder ins Gedächtnis gerufen werden“, freut sich Werner über den ungebrochenen Zulauf.

Darüber hinaus hat der Eichsfelder Themenmarkt aber noch mehr zu bieten. Mit rund 100 Ausstellern und ebenso vielen Ständen ist das Angebot ebenso vielfältig wie informativ. Er ist ein Schaufenster der regionalen Landwirtschaft, für die Gärtnereien sowie für den Naturschutz vor Ort. Die neuesten Gartengeräte und Maschinen, die die Arbeit auf den Beeten und im Grünen erleichtern, werden ebenso aus- und vorgestellt wie neue Herbstpflanzen oder Erzeugnisse aus der Region.

Unter anderem präsentieren sich die Mostereien und geben Einblicke in ihr Handwerk. Am Stand der Heinz-Sielmann-Stiftung, wo in diesen Wochen bereits mehr als sechs Tonnen Äpfel – unter anderem durch die Garten AG der Janusz-Korczak-Schule Duderstadt – geerntet wurden, können Kinder ihre selbstgesammelten Kastanien für ein kleines Taschengeld abgeben.

Die Einzelhändler nutzen den Marktsonntag, um die neue Herbstmode vorzustellen. Die Geschäfte in der Innenstadt sind von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
18. Apfel und Birnenmarkt

Duderstadt. Dicht bevölkert zeigte sich am Wochenende die Duderstädter Fußgängerzone. Die 18. Auflage des Apfel- und Birnenmarktes lockte weit mehr als 10 000 Besucher auf die Marktstraße.

mehr
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter