Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Schlägerei im Stadtpark kommt vor Gericht

Duderstadt Schlägerei im Stadtpark kommt vor Gericht

Grundlos soll ein 28 Jahre alter Mann im März gemeinsam mit zwei weiteren Tätern einen anderen auf einem Duderstädter Parkplatz zusammengeschlagen haben. Er muss sich am Donnerstag, 6. Oktober, vor dem Duderstädter Amtsgericht verantworten.

Voriger Artikel
Feuerwehr soll am Schützenring bleiben
Nächster Artikel
Der Playboy und der Wankelmotor
Quelle: dpa (Symbolbild)

Duderstadt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 28-Jährigen - gegen die weiteren Beschuldigten soll gesondert verhandelt werden - Gefährliche Körperverletzung vor. Gemeinsam sollen sie in der Tatnacht gegen 0.20 Uhr auf einem Parkplatz einen Mann zusammengeschlagen und getreten haben - ohne Anlass, wie das Landgericht Göttingen aus der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft berichtet.

Zunächst soll der Angeklagte das Opfer mit den Händen ins Gesicht geschlagen haben. Dabei soll er Handschuhe, an denen sich Protektoren befunden haben sollen, getragen haben. Einer der Mittäter soll dann das Opfer zu Boden gerungen, sich auf den Mann gesetzt und ihn mit der flachen Hand mehrfach ins Gesicht geschlagen haben. Eine ebenfalls an der Tat beteiligte Frau habe dann das Opfer gegen den Kopf getreten, während es sich nicht wehren konnte, weil der zweite Täter auf ihm saß, lautet die Anklage.

Dem 28-Jährigen wird zudem eine zweite Tat angelastet, die sich ebenfalls im März, am Abend des Montag, 7., ereignet haben soll. Dabei soll er sein Opfer auf der Apothekenstraße in Duderstadt von hinten an beiden Schultern gepackt und herumgerissen haben, um ihn dann an eine Glasscheibe zu drücken, „wobei er seinen rechten Unterarm an den Hals des Zeugen gedrückt haben soll“, teilt das Landgericht mit.

Der Angeklagte habe unter anderem geäußert, jedem, der ihm „den Kopf des Zeugen bringe“ 5.000 Euro geben zu wollen. Außerdem soll er dem Opfer nahegelegt haben, Duderstadt zu verlassen. Hintergrund soll eine Aussage des Opfers gegen den Angeklagten im Zusammenhang mit Betrugstaten gewesen sein.ne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter