Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schnellimbiss Al-Manar eröffnet in Westerode

Pizza, Döner und arabisches Hähnchen Schnellimbiss Al-Manar eröffnet in Westerode

Ein neuer Schnellimbiss in Westerode steht kurz vor seiner Eröffnung und beendet den Leerstand in der ehemaligen Bäckerei. Das Al-Manar möchte mit beliebten Gerichten wie Currywurst und Pommes, Pizza, Döner und Chicken Nuggets punkten.

Voriger Artikel
60 Aussteller kommen zur Gesundheitsmeile nach Duderstadt
Nächster Artikel
Neues Kühlfahrzeug für Gieboldehäuser Tafel

Imbissbetreiber: Ricordo, Petra und Hassan El-Husseini (v.l.).

Quelle: Thiele

Westerode. Auf der Karte finden sich aber auch besondere Spezialitäten aus dem Arabischen, die Koch und Inhaber Hassan El-Husseini als „Abgrenzungsmerkmal“ sieht.  „Den Schischtauk-Hähnchenspieß arabischer Art gibt es in näherer Umgebung nur bei uns“, erklärt er. Auch Sandwiches mit arabischen Brot werden mit im Angebot sein.

„Es wurde Zeit, dass wir etwas eigenes machen“, sagt Husseinis Lebensgefährtin Petra. Sie habe einige Erfahrungen in der Gastronomie gesammelt und wird den Service Bereich übernehmen. Ihr Gatte wird seine langjährige Kochexpertise nutzen, um die Speisen im Al-Manar zuzubereiten. Sohn Ricardo unterstützt die beiden in ihrem neuen Laden.

Warum die Husseinis ihren Imbiss in Westerode eröffnen, ist schnell erklärt. „Wir hatten es zunächst in Duderstadt versucht, aber keine geeignete Immobilie gefunden“, sagt die Inhaberin des Al-Manar. Der Vorteil des jetzigen Standortes sei, dass die Familie direkt über dem Imbiss wohne und vorab zwei neue Toiletten vom Vermieter gebaut worden. Die Toiletten waren auch ein Problem der Standorte in Duderstadt – dort hätte es in den besichtigten Räumlichkeiten einfach keine gegeben.

Von Kay Weseloh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter