Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Schreckgespenst für alle Abwehrspieler

Christian Böning vom SC Eichsfeld trifft gegen die Groß Ellershausen Schreckgespenst für alle Abwehrspieler

Es lief schon die Nachspielzeit, als Christian Böning, Stürmer bei Fußball-Kreisligist SC Eichsfeld, ein viertes Mal zuschlug. Sein 4:3-Siegtreffer gegen die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen machte Böning zum Schreckgespenst der Gäste.

Voriger Artikel
Initiative auf 150 Förderer angewachsen
Nächster Artikel
Mehr Springprüfungen als zuvor

Viererpack gegen Groß Ellershausen/Hetjershausen: Christian
Böning vom SC Eichsfeld (r.) ist kaum zu stoppen.

Quelle: Schneemann

Eichsfeld. Sein Viererpack gegen den Siebten ließ die Gegner vor Entsetzen und seine Mitspieler vor Freude die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. „Vier Tore in einem Spiel sind mir noch nie gelungen“, vielleicht mal in der Jugend“, sagt der 24-jährige gebürtige Desingeröder. Sein elftes Saisontor erzielte der Angreifer, der von seinem Trainer ab und an auch mal im defensiven Mittelfeld eingesetzt wird, wie ein echter Vollblutstürmer:

Nach einem Konter nahm Böning den Ball mit dem Rücken zum Tor an, drehte sich und nagelte den Ball mit links in die Maschen. „Das war ein Tag, an dem alles geklappt hat“, freut sich der Bayern-Fan, der Thomas Müller bewundert: „Der rackert und gibt immer Vollgas.“ Nach einem zweijährigen Abstecher zum damaligen Landesligisten Tuspo Petershütte kehrte Böning, der Bauingenieurwesen in Hildesheim studiert, ins Untereichsfeld zurück.

Nach mäßiger Hinrunde drehten Böning und seine Teamkameraden zuletzt auf. „Anfangs hatten wir viele Verletzte und haben ein paar mal unglücklich verloren“, erinnert sich die Offensivkraft, die jetzt auf den Einzug in das Kreispokalfinale hofft: „Da war ich noch nie.“ Trainer Timo Diederich weiß, was er an Böning hat:„Er ist ein absoluter Leistungsträger, ein sehr, sehr guter Fußballer und ein guter Junge.“ Schon beim 2:0-Pokalsieg gegen Rotenberg habe er „richtig gut“ gespielt. Kurios: Auch damals traf Böning in der Nachspielzeit. cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter