Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Schüler entwerfen Kirchen

Ausstellung Schüler entwerfen Kirchen

Kirchenmodelle sind in einer Ausstellung in der Sparkassengeschäftsstelle der Fleckengemeinde zu sehen. Zehntklässler der Realschule Gieboldehausen haben sie im Rahmen des Religionsunterrichts bei Thomas Bömeke gebaut.

Voriger Artikel
Institut Brückenschlag nach18 Jahren aufgelöst
Nächster Artikel
Hauptschüler aus Duderstadt und Gieboldehausen schnuppern in Berufe

Kirchenräume als Ausdruck für Glauben und Lebensgefühl waren Thema im Unterricht gewesen. Folglich sollten sich die Schüler mit Kirchen der Region befassen oder selbst welche entwerfen. Dann galt es, sie in einem Video in Szene zu setzen oder ein Modell zu bauen. „Die meisten Schüler entschieden sich für den Modellbau“, berichtet Bömeke. Es gab drei Arbeitsschritte: 1. Schriftliches Konzept entwickeln, 2. Kirche bauen, 3. Modelle vorstellen und erläutern.

Kirche aus Lebkuchen

Sechs der Modelle sind in Gieboldehausens Sparkassenfiliale ausgestellt. Zu sehen sind Modelle der Pfarrkirchen  in Bilshausen und Rüdershausen, sowie vier „Phantasiekirchen“: Eine, die „Strandkirche, ist offen und von Palmen umgeben, eine andere wirkt stilistisch mediterran. Besonders hervor stechen eine Kirche aus Lebkuchen und die „Paradieskirche“ inspiriert durch Friedensreich Hundertwasser.

Die Jungarchitekten und ihre Lehrer begrüßten in der Sparkasse Geschäftsstellenleiter Marius Nienstedt sowie Elmar Thieme, Abteilungsleiter Privatkunden, und Dorothea Beckmann, Kundenberaterin. In seiner Begrüßung lobte Nienstedt das vielseitige Engagement seitens der Realschule im Flecken. Er ging dabei auch auf die Schülerzeitung und die Partnerschaft mit dem Láncos Kornél Gimnázium in Székesfehérvár (Ungarn) ein und erinnerte sich an seine eigene Schulzeit.

Schüler berichten

Dann schilderten die Zehntklässler von der Realschule Gieboldehausen ihre Erfahrungen. Zum Beispiel hätten sie zunächst verschiedene Baumaterialien erprobt, bevor dann eine endgültige Entscheidung gefallen sei.

Teils haben sie das Innenleben der Nachbildungen mit Liebe zum Detail gestaltet. Das Dach unter anderem der „Paradieskirche“ ist nicht nur transparent und von angedeuteten Wolken umrahmt, sondern auch abnehmbar für genauere Einblicke.

Zu sehen ist die Ausstellung noch bis Dienstag, 15. Mai, zu den üblichen Öffnungszeiten der Sparkassengeschäftsstelle in Gieboldehausen. Sie ist zu folgenden Zeiten geöffnet: montags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr, montags und freitags auch von 14 bis 17 Uhr sowie dienstags und donnerstags auch von 14 bis 18 Uhr.

Matthias Moneke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter