Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schützengesellschaft Lindau feiert Junggesellenkirmes

Tradition aus dem 18. Jahrhundert Schützengesellschaft Lindau feiert Junggesellenkirmes

Die Schützengesellschaft (SG) Lindau von 1438, der älteste Verein des Ortes, hat ihre diesjährige Junggesellenkirmes gefeiert. „Das ist eine traditionelle Veranstaltung, die bis ins 18. Jahrhundert zurückreicht“, sagt Junggesellenschaffer Simon Hellmold.

Voriger Artikel
Trisl kritisiert Umgehung Waake
Nächster Artikel
Haus St.Martinus in Bilshausen feiert 10-jähriges Bestehen

Den Marsch der Junggesellen und der Jugend der Schützengesellschaft vom Markt zur Schützenhalle begleitet der Lindauer Fanfarenzug.

Quelle: RF

Lindau. Zunächst stand am Sonnabendnachmittag das 28. Dorfpokalschießen auf dem Programm. Bei den Herren gewann Mike Niethus mit 96 Zählern vor dem punktgleichen Martin Wende. Auch bei den Damen erreichte Ilsemarie Schöneweiß vor Andrea Hellman 95 Punkte. Als Mannschaft setzte sich das Team mit dem Namen „1 bis 5“ durch und erzielte 284 Punkte. Nach der Siegerehrung im Schützenhaus sorgte ein DJ für die passende Musik zum Kirmestanz.

 

 
Am Sonntagmittag trafen sich die Junggesellen und die Jugend der SG auf dem Markt zum gemeinsamen Marsch zum Schützenhaus. „Der Marsch ist ein fester Bestandteil der Tradition“, so Hellmold. Begleitet werden die Schützen dabei vom Fanfarenzug Lindau.

 
Tradition verbindet in Lindau: Die SG kann auf eine starke Mitgliedschaft bauen. Mit 460 Mitgliedern ist knapp mehr als ein Viertel der Dorfbevölkerung in dem Verein aktiv.

 

von Rüdiger Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter