Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Schützenkameradschaft und Kyffhäuser feiern wieder Kirmes

Schützenscheiben und Kegelpokale Schützenkameradschaft und Kyffhäuser feiern wieder Kirmes

Mit Jan Mutzke und und Petra Galle gibt es in Eber-götzen einen neuen Volkskönig und eine neue Volkskönigin. Bei den Schützen, Mitglieder der  Schützenkameradschaft von 1949 und der Kyffhäuserkameradschaft  Ebergötzen, setzten sich beim Kirmesschießen Hermann Bode und Petra Lankamp an die Spitze.

Voriger Artikel
Hoteldirektor Melz fordert Tempo 50 am Rosenthaler Hof
Nächster Artikel
Ferdinand Jendrejewski stellt in Duderstadt aus
Quelle: Schneemann

Ebergötzen. Für den 75-jährigen Kirmeskönig ist es bereits sein dritter Titel.  Aller guten Dinge sind drei“, sagte Bode. „1961 war ich Jugendkönig mit 21 und 2006 Kirmeskönig.“ Treffsicher zeigte sich auch Sebastian Ausburg, der Junggesellenkönig wurde, und Florian Hartelt als Schülerkönig. Den Bürgerpokal errang ebenfalls Volkskönig Jan Mutzke.

Kirmes wurde zum zweiten mal auf dem mittlerweile befestigten Festplatz neben dem Dorfgemeinschaftshaus gefeiert. Nachdem aus der Gemeinschaftskasse der Ebergötzer Vereine ein Zelt angeschafft worden war, zahlte die Gemeinde ein zweites. Vom Festplatz startete auch der Zug mit dem Spielmannszug der freiwilligen Feuerwehr Ebergötzen durchs Dorf, um die neuen Majestäten abzuholen und die Königsscheiben anzubringen. Das dauert in Ebergötzen mehrere Stunden.

Mit dabei als Musiker und Ehrenvorsitzender des Spielmanszuges war auch der amtierende König  Wilfried Fraatz.  Am Abend spielten die „Blue Peppers“ auf dem Festplatz. Am Sonntagmorgen ging es bereits um sechs Uhr zum Wecken wieder mit Musik auf den Weg durch den Ort, bevor Königshaus und Ortsvereine vom Bürgermeister empfangen und gemeinsam Kirmesgottesdienst auf dem Festplatz gefeiert wurde.

Wie üblich wurde zur Kirmes auch wieder gekegelt, ausgerichtet vom Kegelclub Gut Holz. Die Freundesgruppe „Hatte ma Haar“ gewann dabei den Herrenpokal. TSV-Sportlerinnen holten den Damenpokal. Auch für Firmenmannschaften gab es beim Kegeln Pokale zu gewinnen. Bei den Herren gewann die Wilhelm-Busch-Apotheke, bei den Damen Friseur Otto und bei den gemischten Mannschaften ebenfalls die Wilhelm-Busch-Apotheke. 

Die Schützenkameradschaft Ebergötzen hat ihren Ursprung in der Kyffhäuserkameradschaft, die heute noch als eigenständiger Verein besteht mit zusammen knapp 100 Mitgliedern. Das Im Vereinsheim im Dorfgemeinschaftshaus gibt es einen  Luftgewehrschießstand. Das Schützenhaus im „Eulenloch“ ermöglicht  Schießsport mit Kleinkaliberwaffen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter