Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Seeburgerin stirbt bei Kollision mit Sattelzug

Bundesstraße 27 Seeburgerin stirbt bei Kollision mit Sattelzug

Eine 33-jährige Seeburgerin ist gestern bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 27 ums Leben gekommen.

Voriger Artikel
Betrieb läuft wie geschmiert
Nächster Artikel
Mit losem Zügel gut durch die Prüfung

Komplett zerstört: Der Volkswagen Polo, in dem gestern eine 33-jährige Seeburgerin ums Leben gekommen ist .

Quelle: Pförtner

Aus noch ungeklärter Ursache geriet sie mit ihrem VW Polo in einer langgezogenen Rechtskurve in Richtung Gieboldehausen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Sattelzug. Der tragische Unfall ereignete sich gegen 10.10 Uhr kurz hinter der Abfahrt nach Ebergötzen und zum Seeburger See in Richtung Krebecker Kreuz.

Die Polo-Fahrerin war vermutlich auf der Stelle tot, ihr Kleinwagen geriet nach dem Frontalzusammenstoß mit dem Langholz-Transporter in Brand. Die Seeburgerin hinterlässt einen Ehemann und eine Tochter im Grundschulalter. Der 43-jährige Fahrer des mit Fichtenholz-Stämmen beladenen Sattelzuges aus Uslar, der in Richtung Göttingen unterwegs war, blieb unverletzt. Die Bundesstraße zwischen Eber-götzen und Krebecker Kreuz wurde bis 15.30 Uhr komplett gesperrt, der Verkehr über Seeburg und Wollbrandshausen umgeleitet.

Brandabschnittsleiter-Ost Heinrich Marx, der als erster Feuerwehr-Helfer am Unfallort eintraf, löschte das brennende Polo-Wrack mit zwei Hand-Feuerlöschern. Die Gieboldehäuser Feuerwehr rückte mit Unfall-Rüstwagen und Hilfeleistungsfahrzeug aus, barg das Unfallopfer, streute Bindemittel auf ausgelaufenes Öl und sammelte Trümmer ein. Polizeibeamte machten Fotos und nahmen Messungen vor, um den Unfallhergang zu rekonstruieren. Die Bergungsarbeiten zogen sich über Stunden hin, die Baumstämme, die der Sattelzug geladen hatte, wurden auf einen anderen Lastwagen umgeladen. Totalschaden entstand nicht nur am Kleinwagen, sondern auch an der Zugmaschine des Sattelzuges.

Von Kuno Mahnkopf

Mit Rücksicht auf die Privatsphäre der Hinterbliebenen hat sich die Redaktion des Göttinger Tageblattes entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tödlicher Unfall auf B 27

Wegen eines Verkehrsunfalls, in dessen Folge ein Mensch ums Leben kam, war die Bundesstraße 27 in Fahrtrichtung Braunlage zwischen der Anschlussstelle Ebergötzen und der Einmündung in Richtung Gieboldehausen am Mittwoch, 27. Oktober, für mehrere Stunden voll gesperrt.

mehr
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter