Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Seniorengruppe Obernfeld der Feuerwehren vorn

Richter Hansi Faber verabschiedet Seniorengruppe Obernfeld der Feuerwehren vorn

Bei den Samtgemeinde-Seniorenwettbewerben der Feuerwehren aus der Samtgemeinde Gieboldehausen hat sich am Sonntag in Bodensee die Gruppe aus Obernfeld durchgesetzt. Zweite und Dritte wurden die Seniorengruppen aus Krebeck und Rhumspringe. Elf von 13 Ortswehren der Samtgemeinde waren in Bodensee angetreten.

Voriger Artikel
Tiftlingeröder beim Bürgerempfang des Bundespräsidenten
Nächster Artikel
Hoteldirektor Melz fordert Tempo 50 am Rosenthaler Hof

Feuerwehrsenioren kämpfen in Bodensee um den Pokal.

Quelle: FT

Bodensee. Auch zwei reine Frauengruppen stellten sich dem Wettkampf. Die Feuerwehrfrauen aus Krebeck lagen am Ende vor den Frauen aus Obernfeld. Den Sonderpreis für die schnellste Kuppelzeit erhielt die Neun-Mann-Gruppe aus Krebeck. Sie wies auch den höchsten Altersdurchschnitt der Seniorengruppen auf. Nicht nur Feuerwehren aus der Samtgemeinde machten mit, sondern beim Pokalwettbewerb auch Wehren aus der Region. Den Pokal mit nach Hause nehmen, konnten die Wehnder, die sich vor Mingerode und Wollershausen platzierten.

Die Samtgemeindefeuerwehren richten den Seniorenwettbewerb reihum mittlerweile seit 31 Jahren aus. Der Wettkampf mit Löschangriff sei zwar inhaltlich sauber, aber überschaubarer als bei den Aktiven, sagte Samtgemeindebrandmeister Claus Bode.

Mittlerweile 23 Jahren lang ist  Johannes (Hansi) Faber von der Freiwilligen Feuerwehr Obernfeld als Wettkampfrichter bei den Seniorenwettbewerben dabei gewesen. „Es ist das letzte Mal heute“, sagte der 69-Jährige.  Jetzt müssten andere für ihn einspringen. Nach dem Ende der Wettkämpfe in Bodensee zeichnete Samtgemeindebrandmeister Bode Faber für seinen langjährigen Einsatz aus und verabschiedete ihn als Wettbewerbsrichter.

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter