Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Serie von Diebstählen auf Deponie aufgeklärt

Vier Verdächtige auf frischer Tat ertappt Serie von Diebstählen auf Deponie aufgeklärt

Die Polizei in Duderstadt hat am Sonntagabend eine Diebstahlserie aufgeklärt: In flagranti nahmen Beamte vier Tatverdächtige fest, die mehrfach in die Entsorgungsanlage Breitenberg eingebrochen sein sollen.

Voriger Artikel
Automaten geknackt
Nächster Artikel
CDU Nesselröden gibt Kandidaten bekannt

„Bevorzugtes Diebesgut: Elektroschrott“, teilte Sprecherin Jasmin Kaatz am Montag mit.

Quelle: NR

Duderstadt. 17 Mal war es laut Polizei im Laufe etwa eines Jahres zu Diebstählen auf der Deponie gekommen: „Bevorzugtes Diebesgut: Elektroschrott“, teilte Sprecherin Jasmin Kaatz am Montag mit. Entsprechend soll der Beutewert nach Einschätzung der Ermittler weit geringer sein als der bei den Taten verursachte Sachschaden, der noch nicht exakt beziffert sei. Denn „um auf das Gelände zu gelangen, machten sich die Täter zumeist mit Gewalt am Zaun zu schaffen“, so Kaatz.

Stiller Alarm eingegangen, Polizei informiert

„Am Sonntagabend schnappte die Falle schließlich zu“, berichtet die Polizeisprecherin. „Ein gegen 18.35 Uhr ausgelöster stiller Einbruchsalarm, der bei einem Mitarbeiter des Landkreises Göttingen auflief, wurde den Dieben zum Verhängnis.“ Die Duderstädter Beamten hätten die mutmaßliche Diebesbande noch am Tatort stellen können, erklärt Kaatz. Dabei seien die Duderstädter Polizisten durch eine Funkstreife aus Herzberg unterstützt worden.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um eine 30 Jahre alte Frau und drei Männer im Alter von 27, 33 und 55 Jahren aus dem Landkreis Göttingen. Als die Polizisten sie erwischt hätten, seien gerade damit beschäftigt gewesen, „eine größere Menge Fernseher, Notebooks, Kabel und Maschinen vom Sammelpunkt für Elektroschrott zusammenzutragen und an einer anderen Stelle des Geländes für den Abtransport vorzubereiten“, so Kaatz.

Die Beamten hätten das Geschehen „hinter einer Mauer und einem größeren Haufen Mulch gut versteckt“ eine Zeitlang beobachtet, ehe die Ermittler zugegriffen hätten. Widerstand habe das Diebesquartett nicht geleistet. Während der anschließenden Durchsuchungen in den Wohnungen der Tatverdächtigen seien keine weiteren Beweismittel gefunden worden, so Kaatz. „Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kamen die vier Tatverdächtigen wieder auf freien Fuß“, erklärte sie. Die Ermittlungen der Polizei Duderstadt dauern an.

Landkreis überwacht und sichert Lagerbereich

Wie Landkreissprecher Ulrich Lottmann berichtete, werde der Lagerbereich für Elektroschrott auf der Entsorgungsanlage Breitenberg „bereits seit geraumer Zeit“ videoüberwacht. Derzeit installiere der Landkreis zudem einen absperrbaren Bereich für Elektroschrott. Dies soll weitere Taten ebenfalls verhindern und Diebe abschrecken.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter