Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Leinen los im Stadtpark

Shanty-Chor Einbeck präsentiert Seemannslieder Leinen los im Stadtpark

Weit mehr als 300 Besucher haben am Sonntag im Duderstädter Stadtpark einen maritimen Nachmittag erlebt. Der Shanty-Chor Einbeck trug traditionelle und moderne Seemannslieder vor. „Der Chor ist eine bekannte Größe im Kultursommer“, erklärte Petra Böning aus dem Organisationsteam der LNS.

Voriger Artikel
Weiße Hüte und viel Musik
Nächster Artikel
54-Jähriger bricht Lebensgefährtin das Nasenbein

„Jetzt heißt es Leinen los, mit Volldampf voraus“, begannen die Sänger ihr Konzert.

Quelle: Richter

Duderstadt. „Jetzt heißt es Leinen los, mit Volldampf voraus“, begannen die Sänger ihr Konzert. Ein Medley schloss sich an. „Das sind Stimmungsmacher“, sagte Böning, die Gerald Werner, den Prokuristen der den Kultursommer organisierenden LNS-Gesellschaft, vertrat. „Sie haben eine richtige Fangemeinde und reißen das Publikum mit.“ Und als wollten die Zuhörer die Aussage unterstreichen, schunkelten sie mit, als die Nordseewellen musikalisch an den Strand schlugen.

Konzert des Shanty-Chors Einbeck im Rahmen des 22. Kultursommers im Stadtpark.

Zur Bildergalerie

„Der Chor zaubert eine Seemannsromantik in unser Gelände und versetzt die Gäste in Urlaubsstimmung“, so Böning weiter, als auf der Bühne „Von Kontinent zu Kontinent“ erklang. Das passende Outfit präsentierten die Sänger in ihren blau-weiß gestreiften Fischerhemden mit rotem Halstuch und weißer Hose. Zum Fernweh trugen aber auch Klassiker wie „Kleine Möwe, flieg nach Helgoland“ und „La Paloma“ bei, die Schauspieler und Sänger Hans Albers bekannt gemacht hatte - in seinen Filmen „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“ und „Große Freiheit Nr. 7“.

„Weiß ist das Schiff, das wir lieben, weiß seine Segel, die sich bläh‘n“ präsentierte der Chor das Gorch-Fock-Lied. Passend dazu hob sich die Überdachung der Bühne wie ein Segel aus dem Stadtpark empor. „Uns gefällt das Ambiente hier im Stadtpark“, erzählte der stellvertretende Vorsitzende Holger Duwensee. Bereits zum zwölften Mal trat der Chor im Duderstädter Kultursommer auf. Bei schönem Wetter lauschte das Publikum aber nicht nur den Liedern, sondern ließ sich auch von den Witzen, die der Vorsitzende Klaus Krüger in seinen Moderationen vortrug, zum Lachen animieren.

Der Shanty-Chor besteht seit 1978 und kann aus einem Repertoire von mehr als 200 Liedern schöpfen. Begleitet wurde das Ensemble von zwei Akkordeonspielern sowie Chorleiter Hans-Joachim Decker am E-Bass. „Normalerweise haben wir noch eine weitere Akkordeonspielerin und einen Trommler dabei“, so Duwensee. „Doch die sind zurzeit im Urlaub.“ Das fiel aber kaum auf. Die Einbecker sind schließlich alte Hasen beziehungsweise Seebären, die schon auf großen Events wie der Bremerhaven-Sail und dem Cuxhavener Shantychor-Festival auftraten. Beliebt in ihrer Heimatstadt sind vor allem die Winterkonzerte im Wilhelm-Bendow-Theater, dieses Jahr am 9. und 11. Dezember.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter