Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Sicher ohne „Bürgerstreife“

Duderstadt Sicher ohne „Bürgerstreife“

In Göttingen hat sich eine „Bürgerstreife“ gegründet. In Duderstadt fühlen sich die Bürger auch ohne sicher. Die meisten wünschten sich jedoch mehr Polizeipräsenz vor Ort.

Voriger Artikel
Fehlalarme belasten Duderstädter Feuerwehr
Nächster Artikel
Trickdiebin bestiehlt 83-Jährigen

Ulrike M. mit Enkel Ben

Quelle: GM

Duderstadt. „Ich fühle mich sehr sicher“, sagte Ulrike M., die gerade mit ihrem Enkel Ben Duderstadt erkundete. In Brennpunkten sei vielleicht mehr Polizei nötig, „aber nicht hier auf dem Land“.

Barbara Grünewald

Quelle: GM

Ähnlich sah es Barbara Grünewald. „Ich fühle mich noch sicher“, so die Hilkeröderin, „eine ‚Bürgerwehr‘ brauche ich dazu nicht.“

Svetlana Vollmer

Quelle: GM

Ein bisschen mehr Präsenz der Polizei, aber auch durch die Bürger selbst, wünschte sich Svetlana Vollmer.

Hans Haase

Quelle: GM

Die Brehmer Hans Haase und Benno Hesse kritisierten vor allem, wer hinter diesen „Bürgerwehren“ stecken könnte. „Ich habe noch den Krieg mitgemacht“, so Haase, „diese derzeitige Gefahr von Radikalen wurde seit Jahren heruntergespielt.“ Das beträfe „die Braunen und auch die Kommunisten“ mit ihren Nachfolgeparteien.

Benno Hesse

Quelle: GM

Hesse ergänzte: „In Deutschland haben Faschisten nicht mehr das Recht, so zu handeln.“ Extremisten auf beiden Seiten hätten scheinbar nichts dazu gelernt.

Hannelore Hartig

Quelle: GM

„Hier in Duderstadt habe ich noch niemand Unangemessenes gesehen, so Hannelore Hartig, „aber ein bisschen mehr Polizei wäre gut.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter