Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Sieben Hunde bei Ortsgruppenprüfung in Gieboldehausen

Ausgezeichnete Nasenarbeit Sieben Hunde bei Ortsgruppenprüfung in Gieboldehausen

Sieben Hunde sind bei der Ortsgruppenprüfung des Schäferhundevereins Gieboldehausen gemeinsam mit ihren Hundeführern an den Start gegangen.

Voriger Artikel
600 Teilnehmer bei „Wandern mit andern“
Nächster Artikel
Duderstädter Beratungsstelle steht jungen Eltern zur Seite

Nach den Prüfungen: erfolgreiche Vierbeiner mit zufriedenen Hundeführern.

Quelle: EF

Gieboldehausen. Vier von ihnen kämpften nach der Internationalen Prüfungsordnung (IPO) um die besten Ränge. Zwei Hunde legten im Rahmen dieses Wettkampfs erfolgreich die Fährtenhundeprüfung ab. In der IPO-Prüfung ging es um Nasenarbeit, Unterordnung und Schutzdienst. Da dieses die Abschlussprüfung für das Jahr 2014 war, diente sie gleichzeitig auch als Vereinsmeisterschaft.

Als neue Vereinsmeisterin wurde Neumitglied Dorina Nolte mit 290 Punkten vom Vorsitzenden Dieter Kopp gekürt. Christina Klein, ein weiterer Neuzugang aus Herzberg, belegte  mit 286 Punkten den zweiten Rang. Auch die weiteren Teilnehmer konnten insgesamt mit guten Ergebnissen aufwarten.

Prüfungsleiter Gerhard Bode dankte besonders Wertungsrichter Reinhold Walter aus Einbeck für seine fairen Entscheidungen und bescheinigte allen Teilnehmern „ein sportliches Verhalten“.

Von Jonas Rohde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter